https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/neue-bundesliga-saison-wird-zum-finanziellen-haertetest-18208534.html

Bundesliga-Start : Der Ball rollt, das Geld regiert

Volle Stadien und feiernde Fans wie diese Anhänger von Hertha BSC gehören zum Image der Fußballbundesliga. Bild: Sportphoto by Laci Perenyi

Nach der Corona-Pause blieben viele Plätze in den Stadien leer. Die neue Saison wird für die Bundesliga zum finanziellen Härtetest.

          4 Min.

          Die Buchmacher sind sich schon sicher. Am Ende der Fußballbundesligasaison, die am Wochenende beginnt, steht Bayern München auf dem ersten Platz, so wie es in Wirklichkeit jedes Jahr seit 2013 der Fall war. Wer einen Euro darauf setzt und recht behält, bekommt nur 1,20 Euro zurück. Zwischen den Münchnern und ihren schärfsten Rivalen liegen Welten. Für Borussia Dortmund steht die Quote bei 1 zu 9, für RB Leipzig sogar bei 1 zu 13.

          Sebastian Balzter
          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Der Titelkampf verspricht bis zum letzten Spieltag im Mai 2023 nicht allzu viel Spannung. Ganz anders ist es mit der Frage, wie es ökonomisch weitergeht mit dem Profifußball in Deutschland.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Russische Rekruten steigen in Krasnodar in einen Bus.

          Russische Rekruten : Mit eigenem Schlafsack in den Krieg

          Während Präsident Putin an diesem Freitag Russlands neueste Anschlüsse feiert, trübt vor allem der Unmut über die Mobilmachung die Stimmung.

          Ende der Binding-Brauerei : Das Innerste Frankfurts

          Mit der Schließung der Binding-Brauerei im nächsten Jahr endet ein großes Kapitel der Frankfurter Wirtschaftsgeschichte. Die De-Industrialisierung schreitet voran.
          Ein russischer Raketenwerfer im September in der Region Donezk

          Moskaus Heer in der Ukraine : Die russische Kampfkraft schwindet

          Die russischen Streitkräfte haben schwere Verluste erlitten. Mit der von Putin verkündeten Teilmobilmachung können personelle Lücken gefüllt werden. Bei der Ausrüstung ist das schwieriger.