https://www.faz.net/-gqe-8yehw

Fahrdienst-Vermittler in Not : Ubers Finanzchef wirft hin

  • Aktualisiert am

Und nun Uber? Bild: AFP

Der nächste Manager geht, der nächste Verlust ist verbucht: Für den Fahrdienst-Vermittler Uber läuft es in vielerlei Hinsicht gerade nicht gut.

          1 Min.

          Der Manager-Exodus beim umstrittenen Fahrdienstleister Uber geht weiter. Nun teilte das amerikanische Unternehmen mit, dass sein Finanzchef Gautam Gupta geht und zu einem Start-Up in San Francisco wechselt. Damit haben seit Februar etwa ein Dutzend verantwortliche Mitarbeiter Uber verlassen - auf eigenen Wunsch oder weil sie gefeuert wurden.

          So warf im März Präsident Jeff Jones hin, der das rauhe Image der Firma glätten sollte. Zu Ubers Problemen gehören Vorwürfe, das Unternehmen toleriere sexuelle Belästigung. Zudem gibt es Patentstreitigkeiten mit der Google-Muttergesellschaft Alphabet und Zwist mit Fahrern über Honorar-Kürzungen. In Europa kommen Gerichtsverfahren hinzu, die inzwischen den Europäischen Gerichtshof (EuGH) erreicht haben.

          Uber gab am Mittwoch zudem Geschäftszahlen für das erste Quartal bekannt. Demnach verringerte sich der Verlust auf 708 Millionen Dollar nach 991 Millionen im Vorquartal. Der Umsatz stieg um 18 Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar im Vergleich zum vierten Quartal des vergangenen Jahres.

          Weitere Themen

          Von der Leyen bestätigt Einigung mit Amerika Video-Seite öffnen

          Airbus/Boeing-Streit : Von der Leyen bestätigt Einigung mit Amerika

          Die Beseitigung des lange anhaltenden Konflikts solle ein neues Kapitel im transatlantischen Verhältnis aufschlagen, sagte von der Leyen. Der amerikanische Präsident Joe Biden habe durch sein Entgegenkommen in Handelsfragen zur Einigung beigetragen.

          Topmeldungen

          0:1 gegen Frankreich : Deutscher EM-Fehlstart mit Verve

          Mats Hummels trifft – ins eigene Tor: Beim 0:1 gegen Frankreich überzeugt die Einstellung von Joachim Löws Team. Die Niederlage der Deutschen zeigt aber auch, was zur Klasse der Franzosen fehlt.
          Innenansicht des „IBM Quantum System One“

          Quantencomputer vorgestellt : Rechnen mit kleinsten Teilchen

          Bei Stuttgart steht der erste kommerziell nutzbare Quantencomputer in Europa. Die Forschung verspricht sich von ihm bahnbrechende Ergebnisse, die Industrie kräftige Impulse.
          Von Mazar nach Calw: Brigadegeneral Ansgar Meyer, Kommandeur des letzten deutschen Afghanistankontingents

          Ansgar Meyer : Ein Außenseiter für das KSK

          Brigadegeneral Ansgar Meyer hatte in seiner langen Karriere mit dem KSK lange nichts zu tun. Dennoch übernimmt er nun den Eliteverband. Oder gerade deshalb.
          „Ich fühle mich absolut wunderbar“: Eine unabhängige Journalistin widersprach den Aussagen von Roman Protassewitsch während der Minsker Inszenierung.

          Propaganda in Belarus : „Ich glaube Ihnen nicht“

          Das Lukaschenko-Regime in Belarus benutzt den inhaftierten Journalisten Roman Protassewitsch weiter für seine Propaganda-Inszenierungen. Doch in den öffentlichen Vorführungen regt sich nun auch Widerspruch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.