https://www.faz.net/-gqe-tmp9

Software : SAP erfreut die Börse

  • -Aktualisiert am

Vorläufige Geschäftszahlen wurden von den Investoren gefeiert Bild: AP

Nachdem der Aktienkurs des Softwarekonzerns SAP in den letzten Monaten von fast 42 auf etwas mehr 32 Euro gesunken war, hat die Veröffentlichung vorläufiger Zahlen am Nachmittag für einen Kursanstieg gesorgt.

          1 Min.

          Nachdem der Aktienkurs des Softwarekonzerns SAP in den letzten Monaten von fast 42 auf etwas mehr 32 Euro gesunken war, hat die Veröffentlichung vorläufiger Zahlen am Nachmittag für einen Kursanstieg gesorgt. Der Kurs legte nach der Bekanntgabe der vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2007 zu. Auftrieb hatte es schon zuvor durch die guten Zahlen von IBM gegeben.

          Wie SAP mitteilte, stieg der Umsatz mit Software und softwarebezogenen Serviceerlösen (Einnahmen aus Lizenzen, Wartung und Softwaremiete) im Geschäftsjahr 2007 um 13 Prozent auf 7,44 Milliarden Euro. Ohne Berücksichtigung von Wechselkurseinflüssen betrug das Wachstum 17 Prozent.

          Rückgang der operativen Marge

          Bisher wurde angekündigt, dass die Kennzahl am oberen Ende einer Spanne von 12 bis 14 Prozent liegen werde. Nach neun Monaten lag der Wert bereits um 16 Prozent über der Vorjahreszahl. Vorstandsvorsitzender Henning Kagermann hatte jedoch bereits im Oktober darauf hingewiesen, dass das Wachstumstempo der ersten neun Monate nicht gehalten werden könne. Im Geschäftsjahr 2006 waren diese Erlöse um 12 Prozent gestiegen.

          Bei der operativen Marge, sie ist bei SAP die zentrale Größe für die Ertragskraft, meldet SAP einen Rückgang von 27,3 auf 26,5 Prozent. Hier wurden zwischen 26 und 27 Prozent angekündigt. Der Rückgang wird mit Investitionen in die neue Mietsoftware für den Mittelstand erklärt, die früheren Angaben zufolge ein bis zwei Prozent Marge kosten werden. Mittelfristiges Ziel sind 30 Prozent. Das vierte Quartal war nach SAP-Angaben das 16. Quartal in Folge mit zweistelligen Wachstumsraten bei den Software- und softwarebezogenen Serviceerlösen.

          Weitere Themen

          Die Rückkehr der ganz großen Gaming-Show

          Milliardenmarkt „E-Sport“ : Die Rückkehr der ganz großen Gaming-Show

          Die Begeisterung für den „E-Sport“ ist ungebrochen – und lässt junge Zocker und renommierte Unternehmen vom großen Geld träumen. Im Stadion von Bukarest findet bald mit dem „The International“ eines der größten Gaming-Turniere der Welt statt.

          Topmeldungen

          Ellbogencheck: Boris Johnson und Angela Merkel im Juli dieses Jahres.

          Briten zur Bundestagswahl : Da herrscht das Chaos

          In Großbritannien blickt die Presse nicht allzu hoffnungsfroh auf die Bundestagswahl. Das hat viel mit dem kritisch betrachteten Erbe von Angela Merkel zu tun.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.