https://www.faz.net/-gqe-85388

Silicon City: Die Karte der Berliner Start-Ups

1. Why Berlin
Why Berlin, Müllerstr. 156 a: Verlag, der sich ausschließlich mit der Start-up-Szene beschäftigt

Entwicklung und Betrieb von digitalen Diensten zur online- und regionalbezogenen Vermarktung von Unternehmen, Produkten und Dienstleistungen.
2. Factory
Factory, Rheinsberger Str. 76/77: Campus für Gründer

Neben dem Internetriesen Google, arbeiten derzeit in Berlin ansässige Unternehmen, darunter 6Wunderkinder, Zendesk, Soundcloud oder auch Twitter in der Factory. Sie stellten sich den zahlreichen Vertretern aus Politik und Wirtschaft zum Gespräch.
3. ResearchGate
ResearchGate, Invalidenstr. 115: Online-Plattform für Wissenschaftler

Im professionellen Netzwerk können Nutzer publizieren, Fachartikel hochladen und teilen, sich zu Forschungsfragen austauschen und Kollaborationspartner finden. Wissenschaftler können zudem auf der Seite Rohdaten, Fachartikel und Daten zu „misslungenen“ Experimenten veröffentlichen, um einer Wiederholung von Fehlern in der Forschung vorzubeugen.
4. Rocket Internet
Rocket Internet, Johannisstr. 20: die Schaltzentrale der Samwers

Rocket Internet ist ein deutsches Internetunternehmen mit Beteiligungen an unterschiedlichen Internet-Startups, darunter an den Firmen Helpling, HelloFresh, Home24, Spotcap, Lendico, Westwing, Wimdu, Glossybox, Zalando und Zencap. Es wurde im Jahr 2007 von den Brüdern Marc, Oliver und Alexander Samwer gegründet. Seit Oktober 2014 ist das Unternehmen an der Börse.
5. Sankt Oberholz
Sankt Oberholz, Rosenthaler Platz: Internet-Café, wo alles anfing

Das Sankt Oberholz im ehemaligen Burger King erstreckt sich über zwei Etagen und greift hier die Tradition der Gebrüder Aschinger, die das Gebäude als Ihre neunte Bierquelle 1898 erbaut haben, wieder auf.
6. 6Wunderkinder
6Wunderkinder, Karl-Liebknecht-Str. 32: frisch verkauft an Microsoft

6Wunderkinder ist vom Markt - mehr als 100 Millionen Euro blättert Microsoft hin für den App-Entwickler mit seiner To-do-Liste fürs Handy.
7. Microsoft Ventures
Microsoft Ventures, Unter den Lin- den 17: Hier wartet das Geld von Gates

„Wenn wir die Ideen der Start-ups in erfolgreiche Geschäftsmodelle umsetzen können, wird Berlin zum europäischen Silicon Valley“, sagt Christian P. Illek, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland.
8. German Tech Entrepreneurship Europe
German Tech Entrepreneurship Europe, Schlossplatz 1, Campus

Das Gründerzentrum will Start-ups, internationale Konzerne, Universitäten, Accelerators, Venture Capital Fonds und Business Angels zusammenbringen, um Gründer beim Aufbau ihrer Unternehmen effektiv zu unterstützen.
9. DB Next Station
DB Next Station, S-Bahn-Bogen/Jan- nowitzbrücke: das Labor der Bahn

Die Deutsche Bahn sucht innovative Produkte und Dienstleistungen für die Bahnhöfe und setzt dabei auf die Dynamik von Startups. Next Station bietet jungen Gründern die Chance ihr Produkt am Bahnhof oder im Bahnhofsumfeld zu testen.
10. Delivery Hero
Delivery Hero, Mohrenstr. 60: Lieferdienst mit Börsenambitionen

Der Essenslieferdienst will an die Börse. Das reizt Investoren. In diesem Jahr hat Rocket Internet 500 Millionen Euro in den Pizza-Service investiert.
11. Berlin Hardware Accelerator
Berlin Hardware Accelerator, Prinzessinnenstr. 19–20n

Die Einrichtung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Berliner Tech-Szene und hat sich zum Ziel gesetzt, Hardware-Startups zu unterstützen.
12. Betahaus
Betahaus, Prinzessinnenstr. 19–20: Treff für Neuankömmlinge

Auf rund 2000 Quadratmetern arbeiten hier rund 200 Freiberufler nebeneinander: Grafiker, Programmierer, Designer, Videokünstler, Start-ups.
13. Zalando
Zalando, Tamara-Danz-Str. 1: Zentrale des Online-Händlers

Der Online-Händler mit der schrillen Werbung („Schrei vor Glück“) hat seine Aktionäre seit dem Börsengang im Herbst glücklich gemacht: 43 Prozent Rendite im vergangenen Vierteljahr.
14. Hubraum
Hubraum, Winterfeldtstr. 21: Stützpunkt der Deutschen Telekom

Hubraum, der Inkubator der Deutschen Telekom, investiert in frühphasige Startups, unterstützt sie mit Co-Working-Space und Mentoring und verknüpft sie auf pragmatische Art und Weise mit der Deutschen Telekom.
15. Eyeem
Eyeem, Kohlfurter Str.41/42: Foto- dienst mit Geldgeber aus Kalifornien

Der Dienst bietet Nutzern die Möglichkeit, Fotos mit der Fotocommunity und zusätzlich mit Facebook, Twitter, Tumblr, Flickr und Foursquare zu teilen.
16. Cisco Innovation Center
Cisco Innovation Center, Torgauer Str. 12

Ziel ist es Innovationen sowie Entwicklungen rund um das Internet zu beschleunigen und vorzustellen.
  • Aktualisiert am