https://www.faz.net/-gqe-7the9

Fernsehsender-Konkurrent : Netflix ruft Batman

  • Aktualisiert am

Warner Brothers neue Batman-Serie „Gotham“ soll Netflix voranbringen. Bild: AP

Die Online-Videothek Neflix sichert sich exklusiv einen Superhelden: Die Rechte an der neuen Batman-Serie „Gotham“ liegen nun bei dem Streaming-Dienst.

          1 Min.

          Die Internet-Videothek Netflix hat in den Vereinigten Staaten schon das Fernsehen revolutioniert. Noch in diesem Monat kommt der beliebte Dienst auch nach Deutschland, Frankreich, Österreich, Belgien, Luxemburg und in die Schweiz. Mit Spannung wird erwartet, ob er auch hierzulande einschlägt wie eine Bombe.

          Um Kunden für sich zu gewinnen, hat das Unternehmen aus Kalifornien sich nun sogar exklusiv einen echten Superhelden an die Seite geholt. Netflix sicherte sich die Rechte an der neuen Batman-Serie „Gotham“ - und zwar für die ganze Welt. Zum ersten Mal hat das Internet-Unternehmen damit einen Vertrag mit einem Film-Studie für alle Länder abgeschlossen. „Der Weg, auf dem wir globaler zu werden, führt uns näher an die Produzenten“, kommentierte Netflix-Programm-Direktor Ted Sarandos den Schritt gegenüber der „Financial Times“.

          Netflix bietet Fernsehen auf Abruf über das Internet per „Streaming“. Für den Anbieter haben inzwischen 50 Millionen Menschen entschieden - und sich mitunter dafür, etwa in den Vereinigten Staaten, von ihrem Kabelanschluss getrennt.

          Dabei überzeugt Netflix auch mit eigenen Produktionen wie dem Politdrama „House of Cards“ mit Kevin Spacey oder der Gefängnis-Serie „Orange is the new Black“. Gerade „House of Cards“ wird aber zunächst nicht im Programm sein, wenn Netflix in Deutschland wie angekündigt am 16. September Premiere feiern wird - denn die Rechte zur Erstausstrahlung hatte es dem Bezahlsender Sky verkauft.

          Weitere Themen

          Netflix und die anspruchsvolle Streaming-Kundschaft

          Scherbaums Börse : Netflix und die anspruchsvolle Streaming-Kundschaft

          Der Konkurrenzkampf unter den Streaming-Anbietern ist durch den Markteintritt einiger großer Mitbewerber wie Apple und Disney härter geworden. Der amerikanische Branchen-Primus Netflix hat dies im dritten Quartal bei seinen Nutzerzahlen zu spüren bekommen. Wie attraktiv bleibt die Aktie für einen langfristigen Anleger?

          Topmeldungen

          Trump beim Spatenstich mit Foxconn-Vertretern

          Foxconn-Fabrik in Wisconsin : Trump und sein „achtes Weltwunder“

          Amerikas Präsident inszeniert sich gerne als Retter der Industrie. Ein einstiges Vorzeigeprojekt mit Foxconn im Rostgürtel droht nun aber zu scheitern. Auf Trumps Wirtschaftspolitik wirft das ein wenig schmeichelhaftes Licht.
          Passanten mit Mund- und Nasenschutz in Berlins Tauentzienstraße

          Auf Cluster schauen : Zeit für einen Strategiewechsel gegen Corona?

          Viele Gesundheitsämter sind immer noch darauf konzentriert, Einzelkontakte nachzuverfolgen. Die Verbandschefin der Ärzte im Öffentlichen Dienst will einen anderen Weg gehen und Infektionscluster in den Blick nehmen.
          Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

          Lohn für Selbständige : Altmaier macht Tempo bei neuen Corona-Hilfen

          Der Wirtschaftsminister verteidigte unter anderem seine Forderung nach einem Unternehmerlohn für Selbständige und Freiberufler. Das habe „nicht zu tun mit einem bedingungslosen Grundeinkommen“. Auch zur Wachstumsprognose der Regierung für 2021 äußerte er sich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.