https://www.faz.net/-gqe-qbll

Musikmarkt : Apple erneuert iPod-Linie

  • Aktualisiert am

Apple hat seine iPod-Modelle überarbeitet Bild: AFP

Mit der Runderneuerung seiner populären iPod-Linie reagiert der amerikanische Computerhersteller Apple auf den verschärften Wettbewerb bei Musikplayern. Außerdem wurden die Preise für das Mobiltelefon iPhone deutlich gesenkt.

          1 Min.

          Apple hat seine iPod-Linie komplett überarbeitet und den Preis des iPhones deutlich reduziert. Konzernchef Steve Jobs stellte am Mittwoch in San Francisco zudem den iPod Touch vor, einen neuen Musikspieler mit einem berührungsempfindlichen Bildschirm nach dem Vorbild des iPhones. Das mit Wi-Fi ausgestattete Gerät soll in Starbucks-Cafés kostenlos einen drahtlosen Zugang zu Apples iTunes-Musikladen ermöglichen.

          In den Vereinigten Staaten arbeitet die Kaffeehaus-Kette mit T-Mobile zusammen. Apple-Aktien schlossen um etwas mehr als fünf Prozent im Minus in einem schwachen Marktumfeld, nachdem sie im Laufe der Woche 13 Prozent zugelegt hatten.

          iPhone 200 Dollar günstiger

          „Wir wollen den iPhone erschwinglicher machen“, sagte Jobs bei der Präsentation. Der Preis für das Modell mit acht Gigabyte Speicher sei deswegen um 200 Dollar auf 399 Dollar gesenkt, das kleinere Modell mit vier Gigabyte ganz vom Markt genommen werden. Apple liege im Plan, bis Ende September eine Million Mobiltelefone zu verkaufen.

          Der iPod Touch hat die gleichen Maße wie das iPhone, ist jedoch dünner. Auf ihm könnten unter anderem Videos von YouTube abgespielt werden, sagte Jobs. Die Variante mit acht Gigabyte Speicher kostete im deutschen Apple-Online-Laden 299 Euro und die mit 16 Gigabyte 399 Euro.

          Bis zu 160 Gigabyte Speicherplatz

          Auch die bestehenden iPod-Modelle wurden überarbeitet. So unterstützt eine neue Version des iPod Nano nun Video und Spiele. Die bislang größte iPod-Variante erhält den Namen iPod Classic und bis zu 160 Gigabyte Speicherplatz. Als weitere Neuerung sollen über den Online-Musikladen iTunes Klingeltöne verkauft werden.

          Apple ist mit seinem Musikplayer iPod Marktführer. Der Computer- und Elektronikkonzern sieht sich jedoch neuen Angriffen von Rivalen wie Microsoft ausgesetzt. Der weltgrößte Softwarekonzern kündigte am Mittwoch einen Preisnachlass bei seinem Player Zune um 50 Dollar auf 199 Dollar an.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Moderator Ken Jebsen während einer Demonstration am 13.12.2014 vor dem Schloss Bellevue in Berlin

          Anonymous : Hacker greifen Ken Jebsen an – Webseite lahmgelegt

          Die Hacker-Gruppe Anonymous hat sich die Seite des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen vorgenommen. Dabei habe sie nicht nur zehntausende Daten zu Abonnenten erbeutet, sondern auch Informationen zu Spenden abgegriffen.

          G 7 in Cornwall : Brexit-Störgeräusche für Johnson

          Eigentlich sollte es beim G-7-Gipfel vor allem um Corona und die Herausforderung durch China und Russland gehen. Doch immer wieder muss sich Gastgeber Boris Johnson auch mit dem Streit mit der EU auseinandersetzen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.