https://www.faz.net/-gqe-7usrc

Telekom & Co. : Industrie gibt acht Milliarden fürs schnelle Netz

  • Aktualisiert am

Netzausbau: Gerade im ländlichen Raum haben viele Haushalte in Deutschland noch keinen Anschluss ans sogenannte schnelle Internet. Bild: dpa

Hochgeschwindigkeits-Internet für alle: Die Regierung will in wenigen Jahren flächendeckend Haushalte an modernste Netz-Zugänge anbinden. Viel Geld kommt von der Deutschen Telekom.

          Regierung und Industrie haben sich auf Schritte zum Ausbau des Hochgeschwindigkeits-Internet verständigt. Die Telekommunikations-Unternehmen hätten zugesagt, im nächsten Jahr acht Milliarden Euro in diesem Bereich zu investieren, sagte der für den Breitbandausbau zuständige Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) nach einem Treffen der sogenannten Netzallianz in Berlin. Damit könnten 80 Prozent der Haushalte mit einer Internetgeschwindigkeit von mindestens 50 Megabit pro Sekunde ausgestattet werden.

          Für die übrigen 20 Prozent vor allem auf dem Land werde der Bund mit Fördermitteln aus der Veräußerung freiwerdender Mobilfunkfrequenzen einspringen, die für die erste Hälfte des kommenden Jahres geplant ist. Wie viel Geld dabei zusammenkommen wird, ist nach den Worten Dobrindts aber noch offen. Es werde sich aber um einen Milliardenbetrag handeln. Telekom-Chef Timotheos Höttges sagte, von den acht Milliarden Euro werde sein Unternehmen etwa die Hälfte investieren.

          Dobrindt plant nach eigenen Worten zudem, die Vergabe der Mobilfunkfrequenzen mit einer „Verpflichtung zum Erstausbau in den ländlichen Räumen“ zu belegen - etwa in Form des modernen Mobilfunkstandards LTE advanced. Mobilfunkverbindungen sind eine wichtige Variante, um schnelles Internet in die Fläche zu bringen.

          Telekom und Vodafone machten deutlich, sie hätten nichts gegen eine Ausbauverpflichtung. Allerdings könne der Bund dann keine hohen Erlöse infolge der Auktion erwarten, sagte Vodafone-Deutschlandchef Jens Schulte-Bockum.

          Die Netzallianz verbindet Telekommunikations- und Netzunternehmen, die am Ausbauziel der Bundesregierung mitarbeiten wollen. Die Koalition will bis Ende 2018 alle Haushalte mindestens mit einer Download-Geschwindigkeit von 50 Megabit pro Sekunde ausstatten.

          Weitere Themen

          Pilotenheld kritisiert Boeing Video-Seite öffnen

          „Sully“ schlägt Alarm : Pilotenheld kritisiert Boeing

          Mehrere Piloten fordern den US-Flugzeugbauer Boeing auf, Piloten besser zu schulen, bevor die Flieger vom Unglückstyp 737 Max nach zwei Abstürzen mit hunderten Toten wieder fliegen dürfen. Die von Boeing angebotenen Schulungen reichten nicht aus, sagt unter anderem Chesley "Sully" Sullenberger. Er schrieb mit der geglückten Notlandung mit einem Airbus auf dem Hudson in New York 2009 Geschichte.

          Topmeldungen

          Konflikt mit Iran : Trumps Schlamassel

          Mit dem Abschuss einer Drohne ist eine neue Stufe in der Auseinandersetzung zwischen Amerika und der Islamischen Republik erreicht. Aus diesem Schlamassel gibt es keinen einfachen Ausweg.
          Sie sind international, weltoffen, ungebunden: Aber was wissen die liberalen Eliten noch vom Rest der Welt?

          Buch über Globale Eliten : Nur nicht so herablassend

          Die Globalisierung hat eine Elite hervorgebracht, die weltoffen, international und ungebunden ist. Carlo Strenger liest dieser liberalen Elite in seinem Buch die Leviten: Sie vergesse alle anderen gesellschaftlichen Schichten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.