https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirtschaft/google/

Unklare Gasversorgung : Deutschland droht ein kalter Herbst

Ein Loslösen vom russischen Gas ist ohne Wohlstandsverlust nicht möglich. Die Verantwortlichen versäumten es, rechtzeitig auf Flüssiggas umzusatteln. Das liegt nicht nur an politischer Kurzsichtigkeit.

9-Euro-Ticket : Vergeblicher Aufstand

Die Länder wollen mehr Geld vom Bund und drohen offen mit einem Scheitern des 9-Euro-Tickets im Bundesrat. Ihre Protestaktion ist durchschaubar.

Bayer : Das Glyphosat-Paradox

Bayer hat einen Plan zu Glyphosat und verfolgt ihn konsequent. Trotzdem war der Monsanto-Kauf ein Fehler.

Sachverständigenrat : Reform für die „Weisen“

Die Berufung von Martin Werding ist ein erster Schritt aus der Krise. Das Gremium braucht aber eine tiefgreifendere Reform, um relevant zu bleiben.

SPD und Union : Anbiedern an die Alten

Die Renten steigen viel kräftiger als erwartet. Der Union reicht das nicht – mit dieser Opposition hat Sozialminister Heil leichtes Spiel.

Musk-Offerte auf Eis : Spielball Twitter

Was steckt hinter der neuesten Überraschung im Milliarden-Geschäft? Will Elon Musk den Preis drücken – oder ist der Milliardär sogar auf dem Rückzug?

Zukunft der Bundeswehr : Der Kater nach dem Rüstungsrausch

Die Bundesregierung will 100 Milliarden Euro in die Ausrüstung der Bundeswehr investieren. Doch den Rüstungsherstellern reicht das nicht. Für Planungssicherheit kann nur das Zwei-Prozent-Ziel sorgen.

Werbung : Wie Burger King Google austrickst

Googles sprachgesteuerte Kleingeräte beantworten auf Zuruf Fragen. Das hat sich die Fast-Food-Kette Burger King zu Nutze gemacht. Nicht alle Kunden sind begeistert.
Fakten von Fiktion unterscheiden - dabei soll das neue Label helfen.

Label im Netz : Google setzt Faktencheck stärker ein

Die Suchmaschine Google wird künftig Hintergrundberichte stärker kennzeichnen, in denen Medien oder Verlage die Faktenlage bei strittigen Themen überprüfen. Es gehe darum Fakten und Fiktion besser unterscheidbar zu machen.

Seite 1/6

  • Hat Google heimlich Hillary Clinton unterstützt? Der Vorwurf steht im Raum, doch Zweifel sind angebracht.

    Hillary-Clinton-Kampangne : Manipuliert Google?

    In der amerikanischen Presse erregen Manipulationsvorwürfe gegen den Suchmaschinenbetreiber Google Aufsehen. Der Internetkonzern habe bewusst versucht, Anfragen zu unterdrücken, die Hillary Clinton in ein schlechtes Licht rücken. Wirklich?
  • App-Entwicklern soll nach dem Willen von Apple künftig mehr Geld übrig bleiben, wenn die Anbieter vom einmaligen Verkauf auf ein Abo-Modell umsteigen.

    Apple und Google : Mehr Geld für App-Entwickler

    Apple behält derzeit 30 Prozent der Abo-Einnahmen ein. Jetzt will der iPhone-Hersteller attraktiver für App-Entwickler werden und kündigt an: Künftig sollen es nur noch 15 Prozent sein. Prompt zieht Google nach.
  • 1,6 Milliarden Steuern : Razzia bei Google in Paris

    100 Ermittler sollen im Einsatz sein. Es geht um ausstehende Steuerzahlungen in Höhe von 1,6 Milliarden Euro. Nicht nur in Frankreich hat Google Ärger mit den Finanzbehörden.