https://www.faz.net/-gqe-7srvf

Smartphones : Google und Apple dominieren den Handy-Markt

  • Aktualisiert am

Auf dem Smartphonemarkt kämpfen eigentlich nur noch Google und Apple. Windows liegt weit zurück. Bild: dpa

Bei Smartphones greifen die meisten Kunden zu Geräten mit iOS oder Android-Software. Besonders der Boom in den Schwellenländern hilft der Google-Software auf den Thron.

          1 Min.

          Die dominanten Smartphone-Betriebssysteme von Google und Apple haben die Konkurrenz praktisch vollständig verdrängt. Gemeinsam kamen Android und iOS im zweiten Quartal auf einen Marktanteil von 96,4 Prozent bei Smartphones, wie die Marktforscher IDC errechneten. Im selben Zeitraum 2013 waren es mit 92,6 Prozent noch vier Prozentpunkte weniger.

          Windows Phone verliert weiter an Boden und kommt nur noch auf einen Marktanteil von 2,5 Prozent (Q2 2013: 3,4%). Immerhin landet das Microsoft -System inzwischen vor Blackberry auf Platz drei, weil das System der Kanadier nur noch auf 1,5 Prozent Marktanteil kommt (Q2 2013: 2,8%).

          Mit Android wurden den IDC-Schätzungen zufolge mehr als 255 Millionen Smartphones verkauft, viele davon in Schwellenländern oder für weniger als 200 Dollar. Damit erreicht das Google-System einen Marktanteil von 84,7 Prozent (Q2 2013: 79,3%).

          „Android hat einen riesigen Zuwachs in den Schwellenländern geschafft“, erklärte IDC-Analyst Ramon Llamas. Apple verkaufte zwar ebenfalls mehr von seinen teureren iPhones - gut 35 Millionen Geräte im Vergleich zu gut 31 Millionen im Vorjahr. Doch angesichts des rasanten Wachstums bei Android-Handys sank der Marktanteil von iOS auf 11,7 Prozent (Q2 2013: 13,0%).

          Im Gegensatz zu Apple baut Google die wenigsten der Android-Geräte selbst. Stattdessen verwenden Hersteller wie Samsung , LG oder Sony die Android-Software für ihre Geräte. Dabei sind Google-Dienste wie der Kartendienst oder die Websuche meist fest integriert.

          Weitere Themen

          Bahn ohne Plan

          FAZ Plus Artikel: F.A.Z. exklusiv : Bahn ohne Plan

          Eigentlich müsste es rund laufen bei der Deutschen Bahn, doch intern fliegen die Fetzen. In einem 15 Seiten langen Brief an Verkehrsminister Scheuer legt Konzernchef Lutz Rechenschaft ab.

          Topmeldungen

          EM-Qualifikation im Liveticker : 3:0 – Kroos mit Auge

          Nachdem Weißrussland erste Chancen herausspielt, geht Deutschland doch noch zur Pause in Führung, weil es in der EM-Qualifikation keinen Videoassistenten gibt. Nach der Pause ist Deutschland konsequenter. Verfolgen Sie das Spiel im Liveticker.
          Ein Feuerwehrmann löscht ein brennendes Auto am Place d’Italie.

          Gelbwesten-Proteste : Massive Krawalle zum Einjährigen

          In Paris ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Die in der Vergangenheit stark an Zuspruch verlorene Bewegung der „Gelbwesten“ hatte am ersten Jahrestag ihrer Proteste zu neuen Demonstrationen aufgerufen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.