https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirtschaft/gmx-und-web-de-bieten-pgp-verschluesselung-an-13759919.html

Weniger technische Hürden : Besser verschlüsselte E-Mails bei GMX und Web.de

  • Aktualisiert am

Viele Nutzer wünschen sich schon lange verschlüsselte E-Mails, finden das aber zu kompliziert. Bild: dpa

E-Mails verschlüsseln, so dass nur Sender und Empfänger sie lesen können? Das wünschen sich viele Nutzer, finden aber die technischen Hürden zu hoch. Mit einem neuen Werkzeug wollen GMX und Web.de das ändern.

          1 Min.

          Die E-Mail-Anbieter Web.de und GMX bieten ihren Nutzern ab sofort ein neues Werkzeug an, um E-Mails zu verschlüsseln. Ab diesem Donnerstag haben sie das sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselungsverfahren in ihre E-Mail-Produkte integriert. Damit können nur Sender und Empfänger die Mails lesen - ein Anliegen, dass seit der NSA-Affäre immer mehr Nutzern wichtig ist. Web.de und GMX verzeichnen aktuell rund 30 Millionen aktive Nutzer.

          Die Lösung basiert auf dem Standard „Pretty Good Privacy“, kurz PGP-Verschlüsselung. Experten haben das neue Werkzeug positiv aufgenommen. Vor allem die einfache Bedienung falle auf, urteilte Axel Kossel vom Fachmagazin „c't“. Es genügten drei Schritte für die Einrichtung, durch die ein Assistent leite.

          Unkomplizierte Nutzung

          „Mit unserer Lösung kann jeder Nutzer auch ohne technische Vorkenntnisse seine E-Mails so verschlüsseln, dass nur der Empfänger den Inhalt öffnen kann“, sagte Jan Oetjen, Geschäftsführer von GMX und Web.de. Die Verschlüsselung kann auf allen gängigen Geräten eingesetzt werden. Die geringe Verbreitung solcher Verschlüsselungen wird in der Regel darauf zurückgeführt, dass die Nutzung sehr kompliziert und umständlich ist.

          Die Web-Oberflächen der Mail-Dienste und ein weiterentwickeltes Plug-in arbeiteten reibungslos zusammen, lautete das Urteil der „c't“. Stets sei erkennbar, welche Aktionen lokal und welche auf dem Server abliefen. Die öffentlichen Schlüssel, die zum Verschicken der sicheren Mails nötig sind, werden in einem Verzeichnis gespeichert, das von GMX und Web.de gepflegt wird.

          Weitere Themen

          Weg vom Gas mit neuartigem Kunstdünger?  Video-Seite öffnen

          Landwirtschaft : Weg vom Gas mit neuartigem Kunstdünger? 

          Der Gasmangel trifft auch die Lebensmittelindustrie. Für Düngemittel wird Erdgas benötigt, daher ist Dünger für viele Landwirte derzeit viel zu teuer. Ein Ausweg könnte ein neuartiger Dünger eines US-Startups sein, der auch noch die Umwelt schont. 

          Topmeldungen

          Was bleibt den Menschen im Winter an Kleingeld übrig? 11:02

          F.A.Z.-Frühdenker : Wer soll um wie viel entlastet werden?

          Die EU will deutschen Verbrauchern zusätzliche Belastungen ersparen, Deutschlands größter Gasimporteur stellt seine Halbjahreszahlen vor. Und die Deutsche Fußball Liga bittet zur Generalversammlung. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.