https://www.faz.net/-gqe-82w50

David Goldberg gestorben : Facebook-Managerin Sheryl Sandberg trauert um ihren Mann

  • Aktualisiert am

Sheryl Sandberg und ihr nun verstorbener Mann David Goldberg während einer Konferenz in Idaho im Juli des vergangenen Jahres. Bild: Reuters

Der Internet-Unternehmer David Goldberg ist tot. Er starb im Alter von nur 47 Jahren. Im Rampenlicht stand er vor allem auch als Ehemann der Facebook-Topmanagerin Sheryl Sandberg.

          1 Min.

          Der Internet-Unternehmer David Goldberg, der auch als Ehemann von Facebook-Topmanagerin Sheryl Sandberg im Rampenlicht stand, ist überraschend im Alter von 47 Jahren gestorben. Seine Familie und das von ihm geführte Unternehmen SurveyMonkey gaben den Tod Goldbergs an diesem Samstag bekannt.

          Der Manager hatte in den neunziger Jahren mit Launch Media eine der ersten Online-Plattformen für Musik aufgebaut, die später vom Internet-Konzern Yahoo gekauft wurde. SurveyMonkey, eine Selbstbedienungs-Plattform für Online-Umfragen, soll zuletzt in einer Finanzierungsrunde mit zwei Milliarden Dollar bewertet worden sein.

          In den vergangenen Jahren nahm Goldberg oft den Platz im Schatten von Sandberg ein, die für das größte soziale Netzwerk der Welt Facebook für das operative Geschäft zuständig ist. Er unterstützte sie auch in ihrem Einsatz für mehr Gleichberechtigung in der von Männern dominierten Internet-Branche.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Unser Autor: Martin Benninghoff

          F.A.Z.-Newsletter : Wilder Westen und frohe Ostern

          In Berlin werden zwei Millionen Atemschutzmasken aus China verteilt, in Österreich diskutieren Regierung und Opposition über eine Tracking-App und einige Bundesligavereine nehmen ihr Training wieder auf. Der Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.