https://www.faz.net/-gqm-867bh

Wegen steigender Investitionen : Facebook verdient 700 Millionen weniger

  • Aktualisiert am

Facebook wird immer werberelevanter Bild: Reuters

Weil die Kosten um mehr als ein Fünftel gestiegen sind, hat das Soziale Netzwerk Facebook im abgelaufenen Quartal deutlich weniger Gewinn gemacht. Die Börse reagierte zunächst zurückhaltend.

          1 Min.

          Das Soziale Netzwerk Facebook muss wegen steigender Investitionen einen Rückgang seiner Gewinne hinnehmen. Unter dem Strich blieben dem Unternehmen im abgelaufenen Quartal 719 Millionen Dollar und damit neun Prozent weniger als im Zeitraum des Vorjahres, wie der amerikanische Konzern am Mittwoch nach Börsenschluss mitteilte. Die Kosten stiegen zugleich um mehr als vier Fünftel. Der Konzern investiert unter anderem viel in Rechenzentren.

          Der Betreiber des weltweit größten sozialen Netzes hatte Aktionäre bereits gewarnt, in diesem Jahr stünden größere Investitionen an: So treibt Facebook die Werbung auf mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets voran und entwickelt Angebote wie den Kurznachrichtendienst WhatsApp oder den Fotodienst Instagram weiter. Analysten gehen davon aus, dass der Umsatz dadurch in den kommenden Jahren deutlich steigen wird. Schon jetzt legte er um 39 Prozent auf 4 Milliarden Dollar zu.

          Die Werbung auf mobilen Geräten wird für das Unternehmen von Mark Zuckerberg immer wichtiger. Inzwischen entfallen auf sie 76 Prozent der Werbeumsätze. Vor einem Jahr waren es noch 62 Prozent. Die Zahl der Nutzer insgesamt wuchs um 13 Prozent auf 1,49 Milliarden. Davon loggten sich 1,31 Milliarden mit einem Mobilgerät ein. Die Facebook-Aktie gab im nachbörslichen Handel zunächst etwa vier Prozent nach, drehte später aber leicht ins Plus.

          Weitere Themen

          Letzter Aufruf Tegel Video-Seite öffnen

          Flughafen schließt am 8.11. : Letzter Aufruf Tegel

          Der Flughafen im Norden Berlins soll am 8. November schließen – eine Zeitzeugin erzählt von ambivalenten Gefühlen zur Schließung, von Lärmbelästigung bis persönlichen Anekdoten.

          Topmeldungen

          Neue Corona-Maßnahmen : Treffen unter dramatischen Vorzeichen

          Vor zwei Wochen konnten sich die Ministerpräsidenten nicht einigen. Jetzt sind die Infektionszahlen kaum noch kontrollierbar. Vor dem Treffen mit Merkel fordern immer mehr Politiker und Wissenschaftler harte Einschnitte mit strikten Kontaktbeschränkungen.
          Ilhan Omar spricht bei einem Auftritt im Vorwahlkampf in Minneapolis vergangenen August mit der Presse.

          Wahlkampf in Amerika : Trump attackiert muslimische Abgeordnete

          Sie hasse Amerika, sagt der Präsident über die Amerikanerin Ilhan Omar, und greift auch noch die demokratische Gouverneurin von Michigan an. Joe Bidens Unterstützer setzen unterdessen auch auf Staaten, die eigentlich als sichere Bank der Republikaner gelten. Und Melania Trump hat ihren ersten Solo-Auftritt.
          Unser Autor: Martin Benninghoff

          F.A.Z.-Newsletter : Was bringt der Lockdown-Gipfel?

          Deutschlands sechzehn Ministerpräsidenten suchen einen Konsens über Maßnahmen in der Pandemie-Bekämpfung. Es ist nicht der einzige Showdown in der Hauptstadt. Was sonst noch wichtig wird, der F.A.Z.-Newsletter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.