https://www.faz.net/-gqe-pybt

Cebit : T-Online startet Internet-Telefonie

  • Aktualisiert am

Die Telekom-Tochter T-Online will ins Geschäft mit Telefonaten über das Internet einsteigen. Das Angebot soll auf der Computermesse Cebit in Hannover vorgestellt werden.

          1 Min.

          Die Telekom-Tochter T-Online will ins Geschäft mit Telefonaten über das Internet einsteigen. Das Angebot soll auf der Computermesse Cebit in Hannover (10. bis 16. März) vorgestellt werden.

          „Zunächst auf Basis einer Software-Lösung, die es unseren Kunden von diesem Zeitpunkt an ermöglichen wird, am PC mit Headset über das Internet zu telefonieren“, sagte T-Online-Chef Rainer Beaujean am Mittwoch in Darmstadt. Später würden dann weitere Geräte angeboten. Mit günstigeren Angeboten für Internet-Telefonie würde T-Online auch in Konkurrenz zur Festnetz-Schwester T-Com treten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Gestärkt: Der türkische Staatspräsident Erdogan spricht am Sonntag mit türkischen Journalisten

          Türkische Offensive : Erdogans Gewinn

          Wieder einmal stärkt eine Krise, die der türkische Staatspräsident ausgelöst hat, seine innenpolitische Stellung. Die ausbleibende internationale Unterstützung aber dürfte einen hohen Preis haben.
          Zweimal Gündogan: Kimmich schreit seine Erleichterung über die Treffer des Kollegen heraus.

          3:0 für Deutschland : Geduldsspiel in Tallinn

          Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss einen frühen Platzverweis von Emre Can verkraften, gewinnt aber nach zähem Beginn 3:0 in Estland. Gündogan trifft zweimal, Werner setzt noch einen drauf.
          Was denkt die Queen über den Brexit? Die britische Königin Elisabeth II. im Mai 2019.

          Brexit-Streit : Die Queen liest Johnson

          Elisabeth II. trägt an diesem Montag im Unterhaus das Regierungsprogramm des Premierministers Boris Johnson vor. Im Zentrum steht der Brexit-Prozess, der gerade in einer entscheidenden Phase ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.