https://www.faz.net/-gqe-7w5zn

IT-Branche fordert : „Informatik muss Pflichtfach in der Schule werden“

  • Aktualisiert am

Sind Programmiersprachen heute wichtiger als Altgriechisch? Viele Schüler würden diese Frage wohl mit Ja beantworten. Bild: dpa

Das Internet ist heute zentral für alle Lebensbereiche. In der Schule gehört es verpflichtend auf den Lehrplan, fordert der Branchenverband. Was sagen Sie?

          1 Min.

          Im Kampf gegen den teils chronischen Fachkräftemangel will der Internet-Branchenverband Bitkom Informatik als Pflichtfach in der Schule durchsetzen. „Zuwanderung allein wird das Problem nicht lösen“, sagte Bitkom-Chef Dieter Kempf.

          Er plädiere dafür, dass Informatik in der Sekundärstufe verpflichtend gelehrt wird, das bedeutet in allen weiterführenden Schulen, die Kinder nach der Grundschule besuchen können. „Das Ideal einer Allgemeinbildung ist heute etwas anders als zu Beginn des 20. Jahrhunderts“, sagte Kempf.

          Umfrage

          Sollten Schulen mehr Programmiersprachen und weniger Fremdsprachen lehren?

          Alle Umfragen

          Bitte aktivieren Sie ihre Cookies.

          Er verwies dabei auf jüngste Äußerungen des Wirtschaftsministers Sigmar Gabriel (SPD). Gabriel hatte zuletzt die (rhetorische) Frage gestellt, ob eine Programmiersprache heutzutage womöglich eine sinnvollere Fremdsprache sei als Altgriechisch.

          Nach Angaben des Bitkom fehlen derzeit in Deutschland 41.000 IT-Fachkräfte, rund fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Dieses Problem werde, wenn nichts geschieht, noch größer werden.

          Bereits heute exportiere Deutschland IT-Arbeit ins Ausland, um Projekte zu bewältigen. Die vergangenen Jahre hätten gezeigt, dass vor allem Großunternehmen Fachleute aus dem Ausland anlocken, während der Mittelstand sich dabei schwer tue.

          Weitere Themen

          Hannover Messe Digital Video-Seite öffnen

          Livestream : Hannover Messe Digital

          Die Hannover Messe ist normalerweise die größte Industrieschau der Welt und beginnt am Montag wegen der Corona-Krise als reines Digitalformat. Verfolgen Sie die Veranstaltungen im Livestream.

          Topmeldungen

          Der Angeklagte Abdullah A. am Montag im Gerichtssaal in Dresden.

          Angriff auf schwules Paar : „Er empfand das als Sünde“

          Vor dem Oberlandesgericht muss sich ein Syrer verantworten. Er soll im Oktober zwei Touristen angegriffen haben, die sich an den Händen hielten. Der Angeklagte macht keine Angaben – dafür berichtet der Gutachter.
          Wer schneller impft, ist im Vorteil.

          Globales Impfrennen : Fällt China gegen den Westen zurück?

          Bislang sah sich China als Gewinner der Coronakrise. Das wollte man der Welt auch mit der Entwicklung eigener Impfstoffe zeigen. Deren Wirksamkeit ist aber schwach, die Impfkampagne stockt – und die Enttäuschung ist groß.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.