https://www.faz.net/-gqe-8ehbe

Betriebssysteme : Microsoft öffnet sich für Linux

  • Aktualisiert am

Tux-Figuren: Maskottchen des Open-Source-Betriebssystems Linux Bild: dpa

Lange Zeit hat Microsoft sein eigenes Ökosystem erbittert geschützt. Das ändert sich. Jetzt öffnet Microsoft seine Software zur Verwaltung von Firmendaten erstmals für Linux.

          1 Min.

          Microsoft reißt weitere Mauern ein. Der weltgrößte Softwarehersteller öffnet seine Software zur Verwaltung von Firmendaten erstmals für das rivalisierende Betriebssystem Linux, wie der amerikanische Konzern in der Nacht zu Dienstag ankündigte. Bisher konnten Kunden den sogenannten SQL Server nur nutzen, wenn sie mit dem Microsoft-eigenen Betriebssystem Windows operierten.

          Lange Zeit hat Microsoft sein eigenes Ökosystem erbittert geschützt. Doch seit Satya Nadella 2014 das Ruder bei dem Unternehmen aus dem Silicon Valley übernahm, haben sich die Vorzeichen geändert. Nadella setzt auf Öffnung und will Microsoft stärker zu einer Plattform ausbauen. So sind seit einiger Zeit auch Windows-Produkte mit dem Apple -Betriebssystem iOS kompatibel, und ein Microsoft-Cloud-Dienst wurde für Kunden von RedHat geöffnet, das eine populäre Linux-Version anbietet.

          Microsoft-Chef Satya Nadella

          Microsoft rangiert mit seinem Datenverarbeitungssystem SQL hinter Branchenprimus Oracle, dessen Marktanteil bei mehr als 40 Prozent liegt. Laut Gartner-Analyst Merv Adrian stellt die Öffnung von Microsoft, die erst im kommenden Jahr komplett umgesetzt wird, eine Bedrohung für Oracle dar. Derzeit liege der Marktanteil der Windows-Firma bei rund einem Fünftel. Auch IBM und SAP sind in diesem Bereich tätig.

          Weitere Themen

          „Nicht in den Tag hinein leben“ Video-Seite öffnen

          Tipp vom Astronauten : „Nicht in den Tag hinein leben“

          Thomas Reiter war als Astronaut monatelang auf der russischen Raumstation Mir und später auf der ISS. Wenn man lange Zeit auf engstem Raum zusammenlebt, sei das Einhalten von Routinen wichtig, rät er den Menschen in der Corona-Isolation. Und manchmal, so sein Rat, sollte man sich auch belohnen.

          Topmeldungen

          Atemschutzmasken aus China: Das Flugzeug der New England Patriots hat in der Krise eine neue Aufgabe.

          Tausende Masken verschwunden : Moderne Piraterie?

          Hat Amerika wegen der Corona-Krise der deutschen Hauptstadt 200.000 Atemschutzmasken weggeschnappt? Das sagt der Berliner Senat. Das Weiße Haus stellt die Sache anders dar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.