https://www.faz.net/-gqm-7axa2

Neues Produkt : Kommt die Apple-Armbanduhr „iWatch“?

  • Aktualisiert am

Apple ist nicht Vorreiter in Sachen internetfähiger Armbanduhren. Bild: AFP

Wird es eine Armbanduhr mit integriertem Computer sein? In Japan hat Apple jedenfalls die Rechte an dem Markennamen „iWatch“ gesichert, sagt ein Patentamtsmitarbeiter.

          1 Min.

          Womit kommt Apple als nächstes auf den Markt? Nach monatelangen Spekulationen verdichten sich die Hinweise, dass es eine Computer-Armbanduhr sein könnte. Der amerikanische Technologiekonzern will sich jedenfalls in Japan die Rechte auf den Markennamen „iWatch“ sichern, erklärte ein Vertreter des dortigen Patentamts an diesem Montag. Der entsprechende Antrag umfasse die Verwendung des Namens für Armbanduhren, Rechner und Computerzubehör. In Japan war Apple zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

          Seit langem wird darüber gerätselt, mit welchem Produkt der Hersteller von iPods, iPhones und iPads abermals einen Coup zu landen versucht. Konzernchef Tim Cook deutete unlängst an, dass Accessoires mit integrierten Computern zu neuen Trendsetter-Produkten werden könnten.

          Cook steht unter großem (öffentlichen) Druck, einen neuen Verkaufsschlager zu präsentieren. Denn unter der Führung seines Vorgängers, des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs, hatte der kalifornische Konzern mit seinen Produkten einen Technologiemarkt nach dem anderen umgekrempelt.

          Inzwischen hat aber der koreanische Erzrivale Samsung Apple mit seinen Galaxy-Modellen vom weltweiten Spitzenplatz bei Smartphones verdrängt. Auch Samsung arbeitet Insidern zufolge an einem Gerät, das Armbanduhren ähnelt. Das Unternehmen Sony hat bereits unter dem Namen SmartWatch eine computerfähige Armbanduhr auf dem Markt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kavernenspeicher in Etzel (Niedersachsen)

          Gas-Versorgung Deutschlands : Bröckelt die „Moskau-Connection“?

          In der Erdgaspolitik zeichnet sich eine Kehrtwende ab. Bis zuletzt hielt das Wirtschaftsministerium die geringen Speicherstände für ausreichend – diese Einschätzung scheint jetzt zu bröckeln.
          Kehrt auf die politische Bühne zurück: Andrea Nahles

          Neue BA-Chefin : Das Comeback der Andrea Nahles

          Andrea Nahles wurde von ihrer Partei gedemütigt. Dabei ist sie so sozialdemokratisch wie wenige andere. Jetzt kehrt sie zurück.
          Eine Intensivpflegerin versorgt auf der Intensivstation im Krankenhaus in Braunschweig einen an Covid-19 erkrankten Patienten.

          Coronapolitik und Experten : Wenn die Willkür viral geht

          Eine Infektion mit dem Omikron-Virus verläuft öfter milde. Dennoch erweist sich die neue Welle für die Politik und ihre Ratgeber zunehmend als Gift. Gibt es eine Deutungshoheit um die beste Strategie?