https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/nach-sabotage-telekom-chef-besorgt-ueber-anschlaege-auf-kritische-infrastruktur-18384079.html

Nach Bahn-Sabotage : Telekom-Chef besorgt über Anschläge auf kritische Infrastruktur

  • Aktualisiert am

Will mehr Schutz für die Infrastruktur: Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom. Bild: dpa

Kurz nach der Sabotage auf die Kommunikation der Deutschen Bahn meldet sich der einflussreiche Konzernchef der Telekom zu Wort. Tim Höttges spricht sich für einen stärkeren Schutz der Glasfasernetze in Deutschland aus.

          1 Min.

          Telekom-Chef Tim Höttges ist nach der Sabotage-Aktion bei der Deutschen Bahn besorgt über die Sicherheit der kritischen Infrastruktur in Deutschland. Der Manager sagte in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview mit RTL/ntv, Gesellschaft und Wirtschaft seien enorm abhängig vom Austausch von Daten und Informationen. Die Datenadern seien jedoch enorm anfällig.

          „Wir müssen jetzt noch mal darüber nachdenken, nicht nur die virtuelle Architektur - also die Software - zu schützen, sondern wir müssen vor allem jetzt auch an die physische Infrastruktur denken“, erklärte der Manager. Hier könne die Politik helfen, indem sie die richtigen Rahmenbedingungen schaffe und etwa die Bürokratie beim Netzausbau vereinfache. Aktuell sei der Glasfaserausbau in Deutschland viel teuerer als in anderen Ländern. Doch jetzt seien pragmatischere Lösungen gefragt. „Um so günstiger wir diese Infrastruktur bauen können, umso redundanter können wir sie auch errichten.“

          Zur kritischen Infrastruktur zählen unter anderem Einrichtungen aus den Sektoren Energie, Verkehr, Wasser, Ernährung, Staat und Verwaltung, Gesundheit, Informationstechnik und Telekommunikation. Manche Experten haben Zweifel, ob diese teils staatlich, teils privat betriebenen Einrichtungen in Deutschland ausreichend geschützt sind. Befeuert hatten die Debatte darüber zuletzt die Explosionen an den Gas-Pipelines Nord Stream 1 und 2 Ende September und der Sabotage-Angriff auf das Kommunikationssystem der Bahn vom vergangenen Wochenende.

          Weitere Themen

          Grüne nehmen Indexmieten ins Visier

          An die Inflation gekoppelt : Grüne nehmen Indexmieten ins Visier

          Als die Teuerung niedrig war und Indexmieten kaum erhöht werden konnten, hatte fast niemand ein Problem damit. Nun wollen die Grünen sie deckeln, möglichst auch für Altverträge. Doch ein Koalitionspartner macht nicht mit.

          Topmeldungen

          Mutmaßliche Spionageaktion : China protestiert gegen Abschuss seines Ballons

          Peking wirft den Vereinigten Staaten einen Angriff auf ein ziviles Luftschiff vor. Amerika will die Trümmer nachrichtendienstlich untersuchen. Das chinesisch-amerikanische Verhältnis erreicht einen neuen Tiefpunkt.
          Andrea Paluch (rechts) und ihr Mann Robert Habeck auf der Koppel hinter ihrem Haus in Großenwiehe bei Flensburg, 2009

          Buch von Habeck und Paluch : „Das Ego haben wir abgefrühstückt“

          Der Roman „Hauke Haiens Tod“ von Andrea Paluch und Robert Habeck ist neu aufgelegt und verfilmt worden. Braucht es politisches Talent, um als Paar gemeinsam zu schreiben? Ein paar Fragen an die eine Hälfte der beiden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.