https://www.faz.net/-gqe-ag4kr

3G als Glücksfall : Wie ein Familienzirkus die Pandemie übersteht

Zupackend: Alberti-Mitarbeiter bauen das Zirkuszelt am Wiesbadener Veilchenweg auf. Bild: Marcus Kaufhold

Ein Lastwagen ist verkäuflich, Tiere aber sind tabu. Der Circus Alberti hat schwere Monate hinter sich – nun bietet er dank 3G Zirkusspaß mit Hygienekonzept.

          2 Min.

          Die 3-G-Option ist ein Glücksfall für den Zirkus Alberti. Endlich kann das Kuppelzelt wieder mit geimpften, genesenen und getesteten Zuschauern gefüllt werden. „Was Besseres hätte uns nicht passieren können“, sagt Nadja Frank. Gemeinsam mit ihrem Mann Roberto und den rund 30 Mitarbeitern werden seit Montag Zelt und Manege des „Circus Alberti“ auf dem Festplatz im Veilchenweg vorbereitet. Am Donnerstag ist Premiere, dann können die Wiesbadener nach langer Pause wieder Zirkusluft schnuppern.

          Oliver Bock
          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für den Rheingau-Taunus-Kreis und für Wiesbaden.

          Dass die Pandemie dem Familienzirkus in der achten Generation hart zusetzen würde, war zu erwarten. Der Zirkus gastierte im März vergangenen Jahres gerade im mittelfränkischen Feuchtwangen, als der erste Lockdown von einem Tag auf den anderen den völligen Stillstand erzwang. „Das war ein Schlag ins Gesicht“ erinnert sich Nadja Frank. Zukunftsängste machten sich breit: Ob, wann und wie würde es weitergehen?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
           Die Handlung findet nicht einvernehmlich statt. Genau das reizt die Exhibitionisten – und macht sie zu Straftätern. (Symbolbild)

          Exhibitionisten in der Bahn : Masturbieren nur mit Mundschutz

          Immer mehr Exhibitionisten sind in deutschen Zügen unterwegs. Auch wenn sie dies mitunter nicht so wahrnehmen, begehen sie strafbare Sexualdelikte. Wie sich Betroffene wehren können – und wie man Tätern den Erfolg nimmt.
          Lieber was Eigenes: Ein Einwohner von Wuhan erhält eine Impfung mit dem chinesischen Sinopharm-Vakzin.

          Impfstoffe : China bremst BioNTech aus

          Die Verhandlungen liefen bereits, man war zuversichtlich. Eine Milliarde Impfstoffdosen im Jahr wollte das Unternehmen auf dem größten Markt der Welt verkaufen. Doch daraus wird wohl nichts.
          „Deutsche mögen gerne wenig Rand“: Weltmeister Francesco Iallazo hat noch Missionsarbeit für die echte „Napoletana“ vor sich.

          Pizza-Weltmeister Ialazzo : „Das Entscheidende ist der Teig“

          Francesco Ialazzo ist Weltmeister im Pizzabacken. Im Interview spricht er über die echte Pizza Napoletana, die besten Zutaten aus Campanien, Teigtemperaturen und seine Ideen für ein Franchise im ganzen Rhein-Main-Gebiet.