https://www.faz.net/-gqe-9t6tq

Waffenkonzern : Kriselndes Heckler & Koch steht vor Eignerwechsel

  • -Aktualisiert am

Wichtiger Arbeitgeber in der Region: Heckler & Koch beschäftigt das Gros der Mitarbeiter im schwäbischen Oberndorf. Bild: Getty

Der kriselnde Waffenhersteller und Lieferant der Bundeswehr könnte an einen ausländischen Käufer gehen. Das sorgt für Unbehagen, einige fürchten sich besonders vor einem möglichen Verkauf an Nicht-EU-Staaten.

          3 Min.

          Der stark verschuldete Waffenhersteller Heckler & Koch, der mit dem Sturmgewehr G36 ein wichtiger Lieferant der Bundeswehr ist, steht überraschend zum Verkauf. Das im baden-württembergischen Oberndorf ansässige Unternehmen mit 900 Mitarbeitern habe Kenntnis von einem entsprechenden Antrag an das Bundeswirtschaftsministerium in Berlin, heißt es in einer Mitteilung.

          „Die Antragstellerin ist heute bereits an unserem Unternehmen beteiligt, so dass nach unseren Erkenntnissen keine Änderung der strategischen Ausrichtung zu erwarten ist“, heißt es darin. Wer dahintersteckt, ist völlig offen. Auf Nachfrage wollte sich ein Unternehmenssprecher am Wochenende nicht dazu äußern.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bei welcher Krankenkasse man unter welchen Bedingungen durch Vorauszahlungen Geld sparen kann, hängt auch vom Einzelfall ab.

          Die Vermögensfrage : Mit Vorauszahlungen Steuern sparen

          Wer seine Krankenversicherungsbeiträge im Voraus bezahlt, kann damit nicht unbeträchtlich Steuern sparen. Ob dies im Einzelfall immer möglich ist, hängt allerdings auch von Versicherung und Krankenkasse ab.