https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mittelstand/
Bis spätabends geöffnet: Im Mini-Tegut am Hanauer Hauptbahnhof (unten) können Kunden rund um die Uhr einkaufen.

Energiepreise : Supermarkt-Betreiber gegen früheren Ladenschluss

Um Energie zu sparen, sollten laut Tegut die Geschäfte spätestens um 20 Uhr schließen müssen. Konkurrenten lehnen ­das ab: Der Stromverbrauch werde dadurch kaum gesenkt, rechnen sie vor.

Kürzere Ladenöffnungszeiten : Es braucht kein Gesetz

Der Chef der Handelskette Tegut hat sich an die Politik gewandt: Er schlägt vor, dass Geschäfte wegen des Personalmangels und der hohen Energiekosten früher schließen. Doch dazu ist kein Gesetz nötig.

Niederlande : Energiekrise im Erdgas-Land

Bis vor kurzem haben die Niederlande mehr Gas exportiert als importiert. Nun stellt das Land den Energiemix um und entlastet die Bürger von stark steigenden Energiekosten. Die Rezepte dafür sind aber umstritten.

Historische Steuersenkung : Ein Wumms für die Briten

Finanzminister Kwasi Kwarteng hat das größte Paket von Steuersenkungen seit 50 Jahren vorgelegt. Ob es wirklich nachhaltiges Wachstum erzeugt, bleibt ungewiss.

Rückzug aus Russland : Geschäfte mit Putin

Die Teilmobilmachung hat den Druck auf westliche Unternehmen nochmals erhöht. Wer weiterhin Geschäfte mit Putin macht oder auf ein baldiges Ende des jetzigen Regimes setzt, geht ein gehöriges Geschäftsrisiko ein.

Krankenkassenfinanzierung : Durch die Hintertür

Der Gesetzesvorschlag von Bundesgesundheitsminister Lauterbach zur Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung ist ein kläglicher Notbehelf. Er zeugt nicht von Weitsicht, sondern von Ideenarmut und Hilflosigkeit.

Energiekrise : Fracking als Option für Großbritannien

Es ist richtig, dass die Regierung von Liz Truss wieder die Möglichkeit eröffnet, Schiefergestein aufzubrechen, um Gas zu fördern. Die Gegner der Technik übertreiben mit den Risiken.

Streit ums Entlastungspaket : Länder nutzen ihre Macht schamlos aus

Christian Lindner steckt in einem immerwährenden Abwehrkampf. Als erstes kam die Inflation, dann Robert Habecks Zweifel und nun sind es die Forderungen der Ministerpräsidenten.

Verstaatlichung : Das Uniper-Debakel

Ein schneller Abschied des Staates ist undenkbar – bei Uniper ist der Bund gekommen, um zu bleiben.

Uniper-Verstaatlichung : Zur Not muss der Staat ran

Die Verstaatlichung des größten deutschen Gasimporteurs Uniper ist die richtige Entscheidung. Eine nicht weniger wichtige Frage aber schiebt die Regierung weiter vor sich her.
Will helfen, Energie zu sparen: Möbelhaus Schaumann in Kassel

Wegen Energiekrise : Möbelhäuser sollen montags schließen

Ein „Green Monday“ soll zum Energiesparen beitragen. Die Begeisterung der Möbel- und Küchenhändler für diese Empfehlung hält sich bisher in Grenzen. Aber eine Ausnahme gibt es.
Nicht jede Tätigkeit eigne sich für eine genaue Arbeitszeiterfassung, finden Arbeitgeber.

„Stechuhr“-Urteil : Es gibt noch Hoffnung für die Vertrauensarbeitszeit

Schon vor dem jüngsten Urteil des Bundesarbeitsgerichts hatte sich die Ampel im Koalitionsvertrag vorgenommen: Sie will flexible Modelle wie Vertrauensarbeitszeit sichern. Jetzt sollte das schnell Gesetz werden, verlangen Verbände.

Seite 4/51

  • Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP)

    Jahressteuergesetz 2022 : Christian Lindner verteilt Steuerbonbons

    Im neuen Jahressteuergesetz findet sich einiges, was Steuerzahler freuen wird. Weniger Freude könnten die Koalitionspartner des FDP-Finanzministers haben: Manches aus dem Koalitionsvertrag fehlt.
  • Nachhaltiger: Die GGEW investiert in Windkraft und Solaranlagen

    Energiepreise : 2638 Euro statt 875 Euro für ein Jahr Gas und Strom

    Der südhessische Energieversorger GGEW behauptet sich in einem schwierigen Markt und will schon 2030 klimaneutral sein. Dass die Energiepreise in absehbarer Zeit wieder sinken werden, bezweifelt der Vorstand.
  • Rotation: Fast so dünn wie ein Blatt, kommt Kuno in die Trommel

    Start-up Kuno : Waschmittel zum Abreißen

    Zwei Jungunternehmer aus der Wetterau haben mit einer ursprünglich aus Kanada stammenden Geschäftsidee zunehmenden Erfolg. Nun wollen sie eine Produktion in Deutschland aufbauen.
  • Unternehmerin: Landwirtin Annette Seifert-Ruwe macht mit bei „Naturpositive Agrarsysteme“

    Artenvielfalt und Klima : Daten mit Insekten sammeln

    Blühende Inseln im Acker sollen für Artenvielfalt und zugleich bessere Erträge sorgen. Fünf landwirtschaftliche Betriebe am Rande der Wetterau machen mit und lassen sich von Forschern beraten.
  • Soll bleiben: die traditionsreiche Brauerei (Außenansicht des Produktionsgebäudes in Pfungstadt)

    Pfungstädter : Bürgerbegehren für den Bierbrauer

    Ende 2023 könnte das Bier in Pfungstadt versiegen. Da der Brauereibesitzer Lauer nicht mehr über das Nutzungsrecht des derzeitigen Grundstücks verfügen wird. Ihm zu Seite stehen jedoch viele Bürger seiner Stadt.
  • Die Angst vor der leeren Röhre: Das Stahlrohr einer Gasleitung im Bau.

    Priorisierung bei Gasmangel : Bayern muss zittern

    Privathaushalte und Krankenhäuser haben bei Gasmangel Vorrang vor der Industrie – das ist bekannt. Doch auch der Sitz eines Unternehmens hat Einfluss darauf, ob es im Ernstfall Gas bekommt oder nicht. Das hat schlicht technische Gründe.
  • Oliver Hanisch

    Start-up-Initiator : „Dieter Schwarz kauft sich ja nicht Twitter“

    Oliver Hanisch soll Heilbronn zur Start-up-Hochburg machen. Das Geld kommt vom Lidl-Kaufland-Milliardär, den er als „unglaubliches Glück für die Region“ beschreibt. Hanischs Ambitionen sind gewaltig.
  • Autorennspiel auf dem Smartphone

    Gehalt : So viel verdienen Videospiel-Entwickler

    Wer von einer Karriere als Spieldesigner träumt, weiß jetzt auch, was man dabei verdient: Der Spieleentwickler Innogames veröffentlicht seine Gehälter – und will damit nach innen und nach außen ein Zeichen setzen.
  • Größte Übernahme im ersten Halbjahr: Güterzüge der Firma VTG

    Fusionsmarkt : Nur eine Delle oder ein Abschwung?

    Im ersten Halbjahr gab es trotz Ukrainekrieg, Inflation und steigenden Zinsen immer noch viele Übernahmen. Im Juni schrumpfte das Niveau aber deutlich. Wird sich der Abwärtstrend fortsetzen?
  • Resteverwerterinnen: Monika Černiauskaitė (links) und Elvira Bechtold

    Start-ups in Frankfurt : Gründer auf Partnersuche

    Bei dem Event „Meet your Co-Creator“ im Techquartier Frankfurt suchen Gründer andere Mitgründer. Die Plattform will Partner für neue Geschäftsideen zusammenbringen. So auch die beiden Start-ups Rest:art und Circolution.