https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mittelstand/
Die Bundesregierung kann die Abschöpfung der momentan sehr hohen Gewinne von Wind-, Sonnen- und Atomkraftwerken wohl vorantreiben. Und: Die EU-Staaten können den Strompreisdeckel individuell, je nach Technologie staffeln.
Bis spätabends geöffnet: Im Mini-Tegut am Hanauer Hauptbahnhof (unten) können Kunden rund um die Uhr einkaufen.

Energiepreise : Supermarkt-Betreiber gegen früheren Ladenschluss

Um Energie zu sparen, sollten laut Tegut die Geschäfte spätestens um 20 Uhr schließen müssen. Konkurrenten lehnen ­das ab: Der Stromverbrauch werde dadurch kaum gesenkt, rechnen sie vor.

Geplante Abhilfeklage : Aus Fehlern gelernt

Die Abhilfeklage soll Verbrauchern und kleinen Betrieben helfen, bei Massenschäden schneller zu ihrem Recht zu kommen. Sie ist das Eingeständnis der Politik, dass der bisherige Weg im kollektiven Rechtsschutz gescheitert ist.

Ende der Gasumlage : Grünes Zeitspiel

Die Gasumlage kippt, nun ist vor allem Lindner bei einer Nachfolgelösung gefordert. Dann müssen endlich auch Kern- und Kohlekraft herangezogen werden, um das Energieangebot zu erweitern. Noch aber bremsen die Grünen.

Energiekrise und Inflation : Droht der EU ein Wildwest-Szenario?

Scheitert die Europäische Union an der Energiekrise, könnte sie das in eine tiefgreifende politische Krise stürzen. Dabei ist die Liste der Herausforderungen ohnehin schon lang.

Ifo-Index stark gesunken : Die Rezession hat begonnen

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft stürzt ab. Es ist völlig unverständlich, warum die Regierung den Unternehmen nicht endlich einen Weg durch die Krise aufzeigt.

Melonis Wahlsieg : Was Italien jetzt braucht

Giorgia Meloni muss nun schnell qualifiziertes Personal für eine vertrauenswürdige Wirtschafts- und Finanzpolitik finden. Bisher sind das Leerstellen in ihrem Programm.

Niederlande : Energiekrise im Erdgas-Land

Bis vor kurzem haben die Niederlande mehr Gas exportiert als importiert. Nun stellt das Land den Energiemix um und entlastet die Bürger von stark steigenden Energiekosten. Die Rezepte dafür sind aber umstritten.

Historische Steuersenkung : Ein Wumms für die Briten

Finanzminister Kwasi Kwarteng hat das größte Paket von Steuersenkungen seit 50 Jahren vorgelegt. Ob es wirklich nachhaltiges Wachstum erzeugt, bleibt ungewiss.

Rückzug aus Russland : Geschäfte mit Putin

Die Teilmobilmachung hat den Druck auf westliche Unternehmen nochmals erhöht. Wer weiterhin Geschäfte mit Putin macht oder auf ein baldiges Ende des jetzigen Regimes setzt, geht ein gehöriges Geschäftsrisiko ein.

Krankenkassenfinanzierung : Durch die Hintertür

Der Gesetzesvorschlag von Bundesgesundheitsminister Lauterbach zur Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung ist ein kläglicher Notbehelf. Er zeugt nicht von Weitsicht, sondern von Ideenarmut und Hilflosigkeit.

Energiekrise : Fracking als Option für Großbritannien

Es ist richtig, dass die Regierung von Liz Truss wieder die Möglichkeit eröffnet, Schiefergestein aufzubrechen, um Gas zu fördern. Die Gegner der Technik übertreiben mit den Risiken.
Will helfen, Energie zu sparen: Möbelhaus Schaumann in Kassel

Wegen Energiekrise : Möbelhäuser sollen montags schließen

Ein „Green Monday“ soll zum Energiesparen beitragen. Die Begeisterung der Möbel- und Küchenhändler für diese Empfehlung hält sich bisher in Grenzen. Aber eine Ausnahme gibt es.

Seite 2/51

  • Laut des Entlastungspapiers sollten von der Strompreisbremse eigentlich auch die Mittelschicht sowie mittelständische Unternehmer profitieren.

    Unklare Entlastung : Strompreisbremse doch nicht für alle?

    Die Bundesregierung hält sich ein entscheidendes Detail aus dem Entlastungspaket noch offen. Für die arbeitende Mittelschicht könnten die Entlastungen kleiner ausfallen als gedacht.
  • Das dritte Entlastungspaket sendet positive Signale. Trotzdem bleibt die Angst vor steigenden Energiekosten im kommenden Winter.

    Entlastungspaket : Wirte haben Angst vor dem Winter

    Die Fortschreibung einer reduzierten Mehrwertsteuer freut die Gastronomiebranche. Steigende Energiekosten nennt sie ein Problem. Der Winter wird trotz positiver Signale mit vielen Unwägbarkeiten behaftet bleiben.
  • Portrait von Cosima Lindenau und Niklas Eisenacher, Winzer und Besitzer des neuen Weinguts Prana in Oestrich-Winkel, am Brunnen im Hof ihres Weinguts am 29.08.2022.

    Seiteneinsteiger im Weingut : Vor dem Riesling ins Yogastudio

    In Oestrich-Winkel sind Seiteneinsteiger, die Rheingauer Weingüter kaufen, keine Exoten. Neu ist jedoch die spannende Kombination aus Wein und Yoga, welche das Wein-Startup einzigartig macht.
  • Spärlich besetzte Cafés könnte es in den nächsten Monaten immer öfter geben.

    Hohe Energiepreise : Jetzt kommt der Konsumschock

    Die hohen Preise für Energie treffen die Wirtschaft mit voller Wucht. Der Konsum entwickelt sich von der Konjunkturstütze zum Fallstrick.