https://www.faz.net/-iu3
Apotheken müssen nach der Insolvenz des Abrechnungsdienstleisters AVP mit dem Verlust vieler Einnahmen rechnen.

Insolvenzverwalter im Fall AVP : „Es ist nicht ausreichend Geld da“

Jan-Philipp Hoos, der vorläufige Insolvenzverwalter des größten privaten Rezeptabrechners AVP, über die finanzielle Not der Apotheken, warum diese sich trotzdem noch gedulden müssen – und am Ende wohl nicht voll ausbezahlt werden.
Der Mann, dem die Durstigen vertrauten: Andrès Amador kam 1976 in das Hotel und dort in „Jimmy’s Bar“, er wurde eine Legende hinter dem Tresen und blieb bis zu seiner Pensionierung 2016.

Ende eines Grandhotels : Haus mit inneren Werten

Nach fast 70 Jahren wird der Hessische Hof in Frankfurt demnächst geschlossen. Das ist auch für „Jimmy’s Bar“ das Ende. Es bleiben nun nur noch legendäre Anekdoten.

Warnstreiks : Reden statt Stille

In Kitas und Behörden wird schon gestreikt. Am Dienstag folgt der Nahverkehr. Das wirkt, als würde Verdi ausblenden, was in der Welt los ist.

Konjunkur : Felix Germania

Die Wirtschaftsleistung in Deutschland wird in diesem Jahr voraussichtlich weniger sinken als nach der Finanzkrise im Jahr 2009. Zwei Dinge sind nun entscheidend.

Knaus Tabbert : Kern der Börse

In Deutschland haben weder Unternehmen noch Politik große Lust, eine kapitalmarktorientierte Altersvorsorge zu verankern. Für die Volkswirtschaft ist das ein Nachteil.

Illegale Leiharbeit : Wer nicht hören will

Zeitarbeitsunternehmen schleusen illegal Arbeitskräfte in die deutsche Fleischindustrie ein. Die Betriebe müssten besser hinschauen.

Neue Schulden : Treibt Scholz die Kandidatur?

In der SPD gibt es Leute, die nichts von einer sparsamen Ausgabenpolitik halten. Sie wollen lieber wieder mit den Krediten in die Vollen gehen.

Bankenfusionen : Ein Zug zu früh

Nach jahrelangem Zögern kommt Bewegung in Europas Bankenlandschaft. Aber während in Spanien schon Fakten geschaffen werden, kommen solche Pläne für die Deutsche Bank viel zu früh.

Corona-Krise : TUI im Blindflug

Für TUI hängt jetzt alles davon ab, dass spätestens im nächsten Sommer wieder ein annähernd normales Reiseprogramm möglich ist. Sonst sieht es düster aus.

Streit um Fehmarnbeltquerung : Aufstand der Tunnelgegner

Seit diesem Dienstag wird vor dem Bundesverwaltungsgericht um den deutschen Teil der Fehmarnbeltquerung gestritten. Viele Argumente der Gegner sind nachvollziehbar, doch die Mängel des Projekts lassen sich ausgleichen.
„Das war ein Schock“: Hans Joachim und Bianca Knapp in ihrem kleinen Blumenladen an der Berger Straße

Blumenladen steht vor dem Aus : Kündigung nach 55 Jahren

Ein Blumenladen mit Tradition und enger Bindung zur Nachbarschaft steht an der Berger Straße in Frankfurt vor dem Aus. Das Betreiber-Ehepaar will um sein Geschäft kämpfen – und sammelt dafür Unterschriften im Viertel.

Seite 2/21

  • In den ersten Lebenswochen werden die Ferkel als Säuglinge zusammen mit ihrer Mutter in einem Stall-Abteil gehalten; das Gestell 
soll sie davor schützen, von der Sau zerquetscht zu werden.

    Existenzangst der Bauern : Notruf aus dem Schweinestall

    Viele Landwirte fürchten um ihre Existenz, weil neue Regeln dem Vieh das Leben verschönern sollen. Und jetzt kommt auch noch die Schweinepest. Ein Besuch auf dem Bauernhof.
  • Apfelwein mit Tradition : Nur Äpfel von Privatleuten

    Bis Mitte Oktober kommen Bürger aus der ganzen Rhein-Main-Region und bringen Früchte zur Kelterei Trageser. Daraus wird seit neuestem auch Cider.
  • Ein Besucher begutachtet einen Flashspeicher auf der „China International Big Data Industry Expo“ 2019 in chinesischen Guiyang.

    Amerika gegen China : Der Chip-Krieg

    Computerchips sind das neueste Machtinstrument, das Amerika gegen China einsetzt. Dahinter steht eine eng verflochtene Industrie, die bis in den deutschen Mittelstand hineinreicht.
  • Lässt seine Gegner foltern und verschleppen: Aleksandr Lukaschenka, Präsident von Belarus

    Geld und Moral : Geschäfte mit Verbrechern

    Sollte man Putin, Lukaschenka und Co. boykottieren oder auf Wandel durch Handel hoffen? Wenn die EU sich in ihrer Sanktionspolitik selbst blockiert, ist das sicher der falsche Weg.
  • „Crushed Cayenne“ heißt die Installation aus Holz des Künstlerduos Folke Köbberling und Martin Kaltwasser, die 2014 im Kasseler Kunstverein gezeigt wurde.

    Politik und Autobranche : Totalschaden

    Jahrzehntelang galt es als ausgemacht, dass die Politik den Wünschen der Autobranche im Zweifel folgen würde. Doch auf dem jüngsten Autogipfel ist die Branche schon wieder abgeblitzt. Woran liegt das?
  • Wolfgang Wahlster ist seit mehr als 40 Jahren KI-Forscher und war Vorstandsvorsitzender des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI).

    Künstliche Intelligenz : Deep Learning alleine reicht nicht

    Künstliche Intelligenz ist eine Schlüsseltechnologie unserer Zeit. Um noch weiter zu kommen, ist eine neue Generation von KI-Systemen nötig. Ein Gastbeitrag.
  • Kommt nun auch noch eine Prämie für Verbrenner?

    Autogipfel mit der Kanzlerin : Hände weg von der Abwrackprämie

    Vor dem Spitzentreffen zwischen Politik und Autobranche erklingt schon wieder der Ruf nach neuen Hilfen für die Branche. Klar ist: Das Geld ist an anderer Stelle besser eingesetzt.