https://www.faz.net/-gqe-adsg2
Thorsten Winter (thwi)

Ökomode-Marktführer : Nachhaltig wachsen mit E-Commerce

Erfolg mit natürlichen Stoffen: Hess Natur aus Butzbach Bild: Rainer Wohlfahrt

Der deutsche Ökomode-Marktführer meldet beeindruckendes Wachstum. Er setzt konsequent auf Online-Präsenz, ohne dabei die Läden zu vernachlässigen. Ein Mode-Trend spielt ihm voll in die Karten.

          1 Min.

          Ob die Textil-Welt nach Butzbach schaut, steht dahin. Aber ein Blick nach Hessen ist angezeigt. Denn der deutsche Ökomode-Marktführer Hess Natur meldet beeindruckendes Wachstum. Zwar geht das laufende Geschäftsjahr erst am 31. Juli zu Ende, doch steht schon fest: Der zur Private-Equity-Firma Capvis aus der Schweiz zählende Mittelständler wird einen Rekordumsatz schreiben und erstmals die Marke von 100 Millionen Euro nehmen.

          Möglich gemacht haben diesen Aufschlag ein Neukundenzuwachs um 45 Prozent und ein Plus im E-Commerce in gleicher Höhe. Hess Natur macht zweifellos viel richtig. Das Unternehmen setzt konsequent auf seine Online-Präsenz einschließlich Social Media, ohne dabei seine Läden zu vernachlässigen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Blick auf, durch das Hochwasser zerstörte, Häuser in Altenburg. Aufgenommen am 15. Juli 2021 in Altenburg, Altenahr.

          Flutkatastrophe : Der Versicherte ist der Dumme

          Auch wer sein Haus nicht versichert hat, darf nach der Flut auf viel Geld vom Staat hoffen. Darum ist eine Versicherungspflicht überfällig, sagen Fachleute.
          Schöner Schein: Tanzende Mädchen 1959 in einem Kurheim in Bad Dürrheim. Der Alltag vieler „Verschickungskinder“ sah in Wirklichkeit viel düsterer aus.

          „Verschickungskinder“ : Als die Kur zur Qual wurde

          In der jungen Bundesrepublik wurden Millionen Kinder ohne Eltern in Kur geschickt. Viele der „Verschickungskinder“ erlebten keine Erholung, sondern durchlebten Wochen der Tortur mit Heimweh, Schlägen und Missbrauch.