https://www.faz.net/-gqe-9tbdj

Umzugshilfe in die Cloud : Wenn die Daten mit dem Bus geholt werden

Rollender USB-Stick: Unternehmer Axel Dunkel mit dem umgebauten Bus Bild: Marcus Kaufhold

Der Hattersheimer Unternehmer Axel Dunkel hat einen Bus zum Datenspeicher umgebaut. Damit holt er Daten ab, wenn das Internet zu langsam ist.

          2 Min.

          Einfache Lösungen, auf die noch keiner gekommen ist, das sind für Axel Dunkel die besten. Genau so eine Idee ist der Bus: Der IT-Unternehmer aus Hattersheim hat einen Mercedes-Sprinter zu einem fahrenden Rechenzentrum umgebaut, es ist der wohl bundesweit erste Umzugswagen speziell für den Datentransport in die Cloud.

          Inga Janović
          Wirtschaftsredakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          In der Server-Wolke, auf den digitalen Plattformen großer Anbieter oder kleinerer Unternehmen wie der Hattersheimer Dunkel GmbH, wollen immer mehr Unternehmen ihre Zahlen, Abrechnungen und E-Mails einlagern. Drei von vier Unternehmen in Deutschland nutzten diese Form der IT-Dienstleistungen, berichtet der Branchenverband Bitcom. Häufig werden sie Mieter der professionellen Anbieter, weil ihr Bedarf an Speicher- und Datenaustausch stetig wächst, als Vorteil gilt zudem, dass die Cloud ortsunabhängig erreichbar ist.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Probefahrt im Mercedes EQS : Das Eqsperiment

          Mercedes-Benz zündet sein Elektrizitätswerk. Mit dem ungewöhnlichen EQS beschreiten die Schwaben neue Wege. Eine erste Annäherung zwischen Auto und Autor.