https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mit-der-energiewarn-app-gegen-zu-hohe-heizkosten-18230518.html

Corona-Politik als Vorbild : Mit der Energiewarn-App gegen zu hohe Heizkosten

In diesem Winter werden viele Bürger die Temperatur wegen der hohen Kosten wohl senken müssen. Bild: dpa

Damit Bürger Energie sparen, sei mehr Aufklärung nötig, sagt Energieökonom Graham Weale. Dabei könnte auch die Pandemie-Erfahrung helfen: Eine Warn-App soll Konsumenten vor ausufernden Heizkosten bewahren.

          3 Min.

          Die Bundesregierung sollte sich in der Frage, wie mehr Gas einzusparen ist, an den Instrumenten ihrer Covid-19-Politik orientieren. Das schlägt Graham Weale vor, Professor für Energieökonomik und -politik an der Ruhr-Universität in Bochum. So müsste die Sparkampagne von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) in allen verfügbaren Medien jener zur Corona-Auf­klärung nacheifern.

          Christian Geinitz
          Wirtschaftskorrespondent in Berlin

          Noch sei der Aufruf zum „Energiewechsel“ zu schwach und blutleer, kritisierte Weale gegenüber der F.A.Z. Auch sollte es ähnlich der Corona-Warn-App eine Applikation für Endverbraucher geben, mit der sie ihren Energieverbrauch, die Kosten und die zu er­wartenden Nachzahlungen einschätzen können.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Gas geben: Minister Habeck hat ein Konsortium mit TES-Geschäftsführer Alverà (rechts) ausgewählt, um in Wilhelmshaven ein schwimmendes LNG-Terminal zu bauen.

          Gasexperte Alverà : „Es gäbe genügend Gas für Europa“

          In diesem Jahr gibt Europa 1000 Milliarden Euro zusätzlich für seine Energie aus. Der Gasexperte Marco Alverà hat ein Rezept, wie Europa seine Gasversorgung schnell stabilisieren kann.
          Ein städtischer Wideraufbautrupp in Mykolaiv 60 Kilometer südöstlich von Cherson Ende August

          „Referenden“ in der Ukraine : „Ich gehe da nicht hin“

          Putin will Russlands Eroberungen im Osten und Süden der Ukraine annektieren. Dafür soll es jetzt fingierte Volksabstimmungen geben, aber eine Frau in Cherson sagt Nein. Ein Protokoll.
          Ab Juli 2023 werden keine neuen Karten mit Maestro-Funktion mehr ausgegeben.

          Ende eines Zahlungsmittels : Bye-bye, EC-Karte

          Eines der liebsten Zahlungsmittel der Deutschen wird abgeschafft: Bald gibt es keine Karten mit Maestro-Funktion mehr. Woran das liegt und was das für Kunden bedeutet.