https://www.faz.net/-gqe-9n0yk

Wohnen in Deutschland : Mieter 1. Klasse

  • -Aktualisiert am

In Zukunft gilt im Wohnungskonzern Vonovia für Mieter ab 70 eine „Mietgarantie“. Das klingt mieterfreundlich. Ist es aber wirklich gerecht?

          Sie darf in keiner Talkshow über den „Mietenwahnsinn“ fehlen: die arme Rentnerin, die nach Jahrzehnten von einem skrupellosen Vermieter aus ihrer Wohnung gedrängt wurde.

          Solche emotional aufgeladenen Beispiele erregen den Volkszorn, illustrieren sie doch, was viele zu wissen meinen: Einen alten Baum verpflanzt man nicht und wer es doch macht, muss ein hartherziger Spekulant sein. Kein Wunder, dass Mieterschützer und linke Politiker nun fordern, dass älteren Mietern nicht mehr wegen Eigenbedarf gekündigt werden darf.

          Von Diskussionen über Enteignungen und harte Mietendeckel bedroht, hat Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia in vorauseilendem Gehorsam entsprechende Konsequenzen gezogen. In Zukunft gilt für Mieter ab 70 eine „Mietgarantie“.

          Das klingt mieterfreundlich, wirft aber die Frage auf, warum jemand nur wegen seines Alters mehr Milde erwarten darf als zum Beispiel eine alleinerziehende Mutter mit kleinen Kindern. Ähnliches gilt beim Schutz Älterer vor Eigenbedarfskündigung. Oder ist es zwingend gerecht, wenn ein Mieter allein wegen seines Alters in der großen Wohnung bleiben darf, während die fünfköpfige Eigentümerfamilie den Platz viel nötiger hätte?

          Judith Lembke

          Redakteurin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Merkel lobt Greta Thunberg

          Fridays for Future : Merkel lobt Greta Thunberg

          Aktivisten hätten der Regierung geholfen, „entschlossener an die Sache heranzugehen“. Der Wald soll beim Klimaschutz künftig eine größere Rolle spielen.

          Topmeldungen

          Merkels Sommerpressekonferenz : Mit müden Augen und wachem Lächeln

          Die Bundeskanzlerin demonstriert in ihrer traditionellen Sommerpressekonferenz Geschäftsmäßigkeit. Alle Fragen bekommen eine unaufgeregte Antwort. Nur einmal schimmert ein bisschen Stolz auf.
          Immer mehr Menschen verlassen die beiden großen Kirchen in Deutschland.

          Aktuelle Statistik : Zahl der Kirchenaustritte steigt

          Die am Freitag veröffentlichte Mitgliederstatistik zeigt, dass die beiden großen Kirchen in Deutschland weiter Mitglieder verlieren. Aus der katholische Kirche heißt es, dies seien „besorgniserregende“ Zahlen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.