https://www.faz.net/-gqe-86jfj

In Hamburg : Bahnchef Grube hat geheiratet

  • Aktualisiert am

Cornelia Poletto und Rüdiger Grube im November bei ihrer Dinner-Show Bild: Picture-Alliance

Rüdiger Grube hat die Starköchin Cornelia Poletto geheiratet. Auch Hartmut Mehdorn war da. Und der Außenminister hatte eine besondere Rolle.

          1 Min.

          Die Starköchin Cornelia Poletto (44) und Bahnchef Rüdiger Grube (64) haben geheiratet. Das Paar gab sich am Samstag in Hamburg in einer Villa an der Elbchaussee das Jawort, wie das Büro Poletto am Sonntag bestätigte.

          Die Hochzeitsfeier stieg damit einen Tag vor Polettos 44. Geburtstag. Trauzeuge war Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Etwa 150 Gäste feierten mit dem Brautpaar in der „Elb Lounge“. „Es war ein wunderschöner Tag“, sagte Grube der „Bild“-Zeitung.

          Neben Polettos TV-Kochkollegen Alfons Schuhbeck, Horst Lichter und Christian Rach gehörte zu den Gästen auch Prominenz aus der Wirtschaft wie Grubes Vorgänger bei der Deutschen Bahn, Hartmut Mehdorn, und Jürgen Fitschen, Co-Chef der Deutschen Bank.

          Die „Elb Lounge“, die 1876 als Sommerresidenz Hamburger Kaufleute errichtet wurde, ist von einem großen Park mit See umgeben. Standesamtliche Trauungen oder individuelle Zeremonien können laut Internetseite in den Räumen oder am See ausgerichtet werden.

          Cornelia Poletto und Rüdiger Grube im vergangenen Jahr beim Ball des Sports.
          Cornelia Poletto und Rüdiger Grube im vergangenen Jahr beim Ball des Sports. : Bild: dpa

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Um Kopf und Kragen geplaudert: Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow.

          Ramelow und „Clubhouse“ : In wilder Nacht

          Wie öffentlich ist das, was in der App „Clubhouse“ geplaudert wird? Die Gespräche dort suggerieren eine Intimität, die es nicht gibt – schon gar nicht, wenn Medien mithören. Diese Tücke kennt nun auch Bodo Ramelow.
          James Suzman, Anthropologe.

          Anthropologe James Suzman : „Wir müssen weniger arbeiten“

          Der Anthropologe James Suzman untersucht, was Menschen zufrieden macht. Er sagt: Schon die Erfindung der Landwirtschaft war ein Pakt mit dem Teufel. Jetzt könnte endlich jeder die Arbeit machen, die er liebt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.