https://www.faz.net/-gqe-8k84i

New York : 10.000 Fußgänger überqueren diese Brücke jeden Tag

  • Aktualisiert am

Verbindet die Stadtteile Manhattan und Brooklyn: die Brooklyn Bridge Bild: dpa

Sie ist ein Wahrzeichen der Weltstadt New York und wurde im Jahr 1883 von einem deutschen Ingenieur erbaut: Die Brooklyn Bridge. Nun soll sie verändert werden.

          1 Min.

          Die New Yorker Brooklyn Bridge soll nach einem starken Anstieg der Besucherzahlen für Fußgänger und Fahrradfahrer erweitert werden. Derzeit überquerten etwa 10.000 Fußgänger und 3500 Fahrradfahrer jeden Tag die berühmte Brücke über dem East River, berichtete die „New York Times“.

          Das seien etwa dreimal so viel wie vor acht Jahren. „Wir haben uns entschieden, dass die Zeit gekommen ist“, sagte die New Yorker Verkehrsstadträtin Polly Trottenberg. „Wir wollen gründlich über die neue Entwicklung der Brücke nachdenken.“

          Die Pläne für die Brücke stammen von dem in Deutschland geborenen Ingenieur John August Roebling (1806-1869). Bilderstrecke
          Die Pläne für die Brücke stammen von dem in Deutschland geborenen Ingenieur John August Roebling (1806-1869). :

          Derzeit hat die Brücke, die die Stadtteile Manhattan und Brooklyn verbindet, sechs Fahrspuren und auf der Ebene darüber Fußgänger- und Radwege. Die Stadt hat nun eine Studie in Auftrag gegeben, die herausfinden soll, wie die Pfade für Fußgänger und Radfahrer erweitert werden könnten.

          Bis zu einer Fertigstellung könne es aber noch dauern, sagte Trottenberg. „Jedes Mal wenn wir diese 133 Jahre alte Brücke anfassen, wird es teuer und komplex.“

          Die Brooklyn Bridge, die als eines der Wahrzeichen von New York gilt und auch unter Touristen sehr beliebt ist, war im Jahr 1883 fertiggestellt worden. Die Pläne stammen von dem in Deutschland geborenen Ingenieur John August Roebling (1806-1869).

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          2:2 gegen Ungarn : Deutschland mit Drama ins Achtelfinale

          Was für ein dramatisches Spiel! Lange droht dem DFB-Team ein Debakel wie bei der WM 2018. Doch der eingewechselte Leon Goretzka verhindert das Vorrundenaus mit seinem späten Ausgleich gegen Ungarn.
          Hoffnung auf Herdenimmunität: Menschen in der Fußgängerzone der Münchener Innenstadt

          Neue RKI-Zahlen : Immer mehr Delta-Infektionen

          Die Inzidenzen sinken weiter. Doch laut RKI hat sich der Anteil der Delta-Variante bei den Neuinfektionen seit vergangener Woche fast verdoppelt. Dennoch: Die Bundesländer bleiben gelassen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.