https://www.faz.net/-gqe-9cltw

Konzept „Shared Space“ : Verkehr ohne Regeln

Völlige Freiheit: Vermeintlicher Kreisverkehr in Bohmte Bild: Daniel Pilar

Als erste deutsche Gemeinde schaffte Bohmte Ampeln und Schilder ab. Nach zehn Jahren steht fest: Die Anarchie auf der Straße kann funktionieren – wenn alle mitdenken.

          4 Min.

          Im Kreisverkehr, der keiner ist, steht ein Lastwagen. Sein Fahrer gibt Gas, bremst, zögert und gibt wieder Gas. Da er im Uhrzeigersinn fährt und nicht gegen ihn, weiß weder er noch der Passatfahrer zu seiner Rechten, wer jetzt eigentlich Vorfahrt hat.

          Niklas Záboji

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Situationen wie diese sind Alltag in Bohmte. Seit nunmehr zehn Jahren ist das Zentrum der niedersächsischen Gemeinde mit 13.000 Einwohnern von Verkehrsschildern befreit. Auch Ampeln, Bordsteine und Fahrbahnmarkierungen gehören der Vergangenheit an. Denn in Bohmte gilt das Konzept „Shared Space“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Corona-Lage in Süditalien : Aufrufe zur Revolution

          In Süditalien drohen Menschen mit „Sturm auf die Paläste“. Der Geheimdienst warnt vor sozialen Unruhen. Schon gab es versuchte Plünderungen. Die wirtschaftliche Lage der Region ist wegen Corona fatal.