https://www.faz.net/-gqe-985ip

Drohender Handelskonflikt : Amerikanische Handelskammer warnt Trump vor Zöllen

  • Aktualisiert am

Der Präsident der amerikanischen Handelskammer Thomas Donohue (hier im Januar in Washington) warnt Donald Trump vor Strafzöllen. Bild: AP

Donald Trump droht der Welt mit Strafzöllen. Der Präsident der amerikanischen Handelskammer appelliert an Trump, es nicht zu tun und warnt vor katastrophalen Folgen.

          Der Vorsitzende der einflussreichsten amerikanischen Unternehmenslobby hat Präsident Donald Trump eindringlich davor gewarnt, einseitig Zölle auf chinesische Importe zu verhängen. „Zölle könnten zu einem zerstörerischen Handelskrieg mit ernsten Konsequenzen für das amerikanische Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen führen“, erklärte der Präsident der amerikanischen Handelskammer, Thomas Donohue, am Donnerstag.

          Leidtragende wären Verbraucher, Bauern und Unternehmen. So würden solche Zölle einen Großteil dessen ausradieren, was amerikanische Familien durch die kürzlich unter Trump verabschiedete Steuerreform an Geld einsparen könnten.

          Trump erwägt nach Reuters-Informationen Importzölle von bis zu 60 Milliarden Dollar auf chinesische Waren. Er will damit nach Angaben aus dem Weißen Haus auf den Diebstahl intellektuellen Eigentums reagieren, den er China vorwirft.

          Donohue sagte, die amerikanische Regierung habe recht, sich auf negative Auswirkungen der chinesischen Industriepolitik und unfairen Handelspraktiken zu konzentrieren. Die Verhängung von Zöllen sei jedoch der falsche Ansatz.

          Weitere Themen

          Manafort zu weiteren 73 Monaten Haft verurteilt Video-Seite öffnen

          Trumps Ex-Wahlkampfchef : Manafort zu weiteren 73 Monaten Haft verurteilt

          Ein Bundesgericht befand den Ex-Wahlkampfleiter von Präsident Donald Trump in zwei Fällen der Verschwörung für schuldig. Die Vorwürfe waren im Zuge der Untersuchung eines Sonderermittlers wegen möglicher Einflussnahme der russischen Führung auf die Präsidentenwahl 2016 laut geworden.

          Topmeldungen

          Das amerikanische Justizministerium.

          Trumps Wahlkampfaffäre : Mueller lesen und siegen

          Der amerikanische Präsident Donald Trump sieht sich durch Sonderermittler Robert Mueller vollkommen entlastet und attackiert die Demokraten – die gar nicht daran denken, jetzt aufzugeben.
          Steht unter Druck: Großbritanniens Premierministerin Theresa May.

          Vor Woche der Entscheidung : May beruft Krisensitzung ein

          Die entscheidende Brexit-Woche steht bevor: Premierministerin May steht unter enormen Druck und hat sich nun offenbar mit Parteikollegen und Brexiteers getroffen, um ihren Deal doch noch durch das Parlament zu bekommen. Die Chancen stehen schlecht.
          Russisches Flugzeug in Caracas

          Caracas : Russische Militärflugzeuge landen in Venezuela

          Zwei Transportflugzeuge der russischen Streitkräfte haben Soldaten und Medikamente nach Venezuela geflogen. Es gehe um „technisch-militärischer“ Abkommen, teilt die russische Botschaft mit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.