https://www.faz.net/-gqe-97ukh

Consulting : Höhenflug der Berater

Bild: F.A.Z.

Wieviel Unternehmensberater braucht das Land? Fast 120.000 Menschen arbeiten hierzulande schon als Berater. Und der Boom geht ungebremst weiter.

          Das Geschäft der Unternehmensberater gedeiht prächtig. Im vergangenen Jahr ist der Umsatz der gesamten Branche in Deutschland auf insgesamt 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Der Markt wuchs mit 8,5 Prozent fast vier Mal schneller als das Bruttoinlandsprodukt.

          Tillmann Neuscheler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          „Die Erfolgsgeschichte geht ins achte Jahr“, sagte Ralf Strehlau, der Präsident des Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater (BDU) am Mittwoch, als er die frischen Zahlen präsentierte: „Noch stärkeres Wachstum wird zurzeit nur durch den Mangel an qualifizierten Beratertalenten begrenzt.“ Die Berufsaussichten junger Berater seien „ausgezeichnet“.

          Tatsächlich arbeiten in Deutschland mittlerweile rund 118.000 Menschen als Unternehmensberater – allein im vergangenen Jahr sind 3000 dazugekommen. Vier von fünf Beratungsunternehmen wollen in diesem Jahr neue Mitarbeiter einstellen. Mit Genugtuung verwies Strehlau darauf, dass der Branche vor einigen Jahren schwächere Wachstumsraten vorausgesagt worden waren: „Das hat sich als falsch herausgestellt.“

          Allerdings sei der Erfolg kein Selbstläufer. Der Verband rechnet in den kommenden Jahren vor allem auf dem Feld der Datenanalyse mit starken neuen Wettbewerbern – etwa durch die großen Internetkonzerne und neue Start-ups.

          Weitere Themen

          Die erste Frau mit Salz Video-Seite öffnen

          Unternehmerin im Senegal : Die erste Frau mit Salz

          Marie Diouf hat es von einer Arbeiterin zur Unternehmerin gebracht: Als erste Frau im Senegal beschäftigt sie 20 Arbeiter auf ihrem eigenen Salzfeld.

          60 Satelliten auf einmal ins All Video-Seite öffnen

          Internet 2.0 von SpaceX : 60 Satelliten auf einmal ins All

          Die erdnahen Trabanten stellen die erste Stufe eines geplanten Netzwerks des Internetdiensts Starlink dar, das Hochgeschwindigkeits-Internet für zahlende Kunden auf der ganzen Welt zur Verfügung stellen soll. Starlink ist ein Projekt des Unternehmers Elon Musk.

          Topmeldungen

          Boris Johnson im Januar während einer Rede in Dublin

          Sorgen in der Wirtschaft : Zittern vor Boris Johnson

          Der Hardliner ist in Großbritannien der Favorit für die Nachfolge von Theresa May. Das lässt Unternehmen bangen: Er strebt einen No-Deal-Brexit an – ohne Rücksicht auf Verluste.
          „Seit über 25 Jahren packen wir einmal im Jahr das gesamte Spielzeug für acht Wochen in den Keller“, berichtet Kita-Leiterin Elfriede Reissmüller, „und die Kinder werden aufgefordert, ihre Phantasie und Kreativität verstärkt einzusetzen.“

          Kita ohne Spielzeug : Weg mit den Bauklötzen!

          Eine Kita ohne Spielzeug – klingt widersinnig. Tatsächlich aber kann die fehlende Ablenkung Wunder wirken und wichtige Fähigkeiten für das spätere Leben ausbilden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.