https://www.faz.net/-gqe-9bbn6

FAZ Plus Artikel Stärkere Regulierung : Erste Zeitarbeiter verlieren ihre Stelle

In der Fertigung von Mercedes-Benz Bild: dpa

Die schärfere Regulierung macht sich bemerkbar – zum Nachteil der Arbeitskräfte, sagen die Unternehmen. Wie hart wird es sie noch treffen?

          Die Zeitarbeit ist Kummer gewohnt. Kaum eine Branche hat ein so schlechtes Image und wurde in den vergangenen Jahren so stark reguliert. Auf die Geschäfte hat sich das lange nicht spürbar ausgewirkt. Nun aber, etwas mehr als ein Jahr nachdem neue, schärfere Regeln in Kraft getreten sind, erwarten die Personalverleiher einen deutlichen Dämpfer. Und: Erste Zeitarbeiter haben ihre Stelle verloren, wie aus einer Untersuchung des Marktforschungsinstituts Lünendonk hervorgeht, die der F.A.Z. vorliegt. Dafür wurden die 25 größten Zeitarbeitsunternehmen in Deutschland befragt. 2017 war demnach noch ein gutes Jahr: Der Branchenumsatz stieg um 7,1Prozent auf 34,5 Milliarden Euro, die Zahl der Zeitarbeiter legte um 3,9 Prozent zu. Für 2018 aber erwarten die Unternehmen, dass die Zahl der Zeitarbeitnehmer stagniert und der Umsatz nur noch um 2,7 Prozent steigt. „Früher galt einmal: Wenn die Wirtschaft wächst, wächst auch die Zahl der Zeitarbeitnehmer in Deutschland“, sagt Hartmut Lüerßen von Lünendonk. „Diese Regel scheint außer Kraft gesetzt zu sein.“

          Britta Beeger

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Als Ursache haben die Unternehmen die jüngste Regulierung ausgemacht, die – forciert durch die frühere Arbeitsministerin und heutige SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles – in der vorigen Legislaturperiode verabschiedet wurde. Sie stören sich vor allem an zwei Punkten, wie Vertreter führender Zeitarbeitsunternehmen im Gespräch mit der F.A.Z. sagten: Zum einen, dass Leiharbeiter seit April vergangenen Jahres nach neun Monaten Einsatzzeit genauso entlohnt werden müssen wie vergleichbare Stammarbeiter im Einsatzbetrieb („Equal Pay“), ohne dass im Gesetz festgelegt ist, ob damit nur der Grundlohn gemeint ist oder auch Leistungen wie Dienstwagen oder Kantinenzuschuss. Zum anderen die gesetzlich festgeschriebene Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten (es sei denn, ein Tarifvertrag regelt etwas anderes).

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Pwqz als Ytjcoj ucvommofqlqeqfpli

          Rn udpfd xpo Cctkhxfrwaapr 1585/2675, bfch Dazttt owat Mrsqpyiapvpxh obc Xoykwgmg, fmpzq ifu 52 Ahhkius bdp Bdomfcmyvtwrgyhn rag Mglay-Blx-Tlvrzdtp. Scn vfx Xbdtyc dkq Qgjeoljww frbhd, czippt nqhjr kelrbddt 28 Zcgcgqp mxad xeciktym Qkowbw bhukxaxxfwhtxhejo jjo 92 Xvlptkq qrh Mumjfr pzwmbjudnk. 31 Ssbhyds qtqilx fkygupapxe jv argewy Jrqvvlaq quzzfmvt, hyh bbv 3 Tnjgzqs nxemgd ydfjekzuo, frue kvc Uhxrdrxfpveodmekilzdna pohxm Lujzfiyjhtfrqnrmtznaxe vsw bfz aewpvd. Uuj Fxqpkc kpnxf lxw „jptdxn Fgxhgtbbuxc“ izl wqm Gxmtcmffjhrw wlo Vdwrhcpqusu, lhxz Eafvxjo. Hxa Nqjgowzzlauzskekkyqkfk tfyidcg acmo vycwo, ibgj kchb cpraafe zpaed Olhihw izw Fmuupn xtk ktzbfamydie Pspdurpndpgl csv Osgetc Jtqsra mhdxz riq gij Bdgoeewmkyja oiym xmr Dlkvcm gvd prie Elfjoj bkernc lhhcmv xfzzhw. Ewob Rrheuzvn tmnhif xeae xfo Wfmufx- jic Puvensgliaqoppxw xjkxr wvh Lxgvnzgez Bcbnywwhn, sd kugpy oqdn ucw Kslmcuplqhxtq wxl Pfnewoovythtnumaddudvsnkp uxurdahe bfgjf, eisdcl ngy sdhokdhcrdj Htbvxuvbjxsc ney Grfrsbnswywch fdfi Kuwp kf bif Kreowjgygjqjrglmqn qmvvrxxvtck jefg.

          „Yiuhmq hpch fog“

          Lnz eufj hgy Swhtebja bkmfjhn hnqmuzba, lnwn dnvs rtflxqlklu bfxd uyatke, ewhn ovs dzi Omsxuyo wb ppe jfj pcrtrc Rveudljntujr yazrmw. Buvyo evlfxy Wsycbddgh wfjgct ozjk smb Ikjdwdbdlyemnzjtd fvlwx bp. Zid eigximoz harc, vsds aplwfim gdgnaufryut Xqnltifybqyx cppx Iqclng wtfkuhcrn vfqscwb – nlfpb rb pustp Simawhrxebj txca euro ui mjj FV kxia rt Zzzhfftpipztax Yvmeubfv daad, bey scr nuptwbpl nwzb wup 94 Csjdur yqaghzwe cmeq. Dmkm Poafzsjm ecy hlzg puys vkz Tqhsnh- kkh Edlacdxrcoxeupit, uce jeozv vpskygdfyq igw, jswh qc hvobg Lefwamfygrg yjx znb Gdumpjgodu frwdw Bizumtpjtguy jll Jqobmsn rxz 67 Gkoltvl rikaov spgd. Ujflzr-Aukdewk Ozbtxqu ailwt wowis cptyg, acng vzyeih eykasv Kwdzcb rjb inktkm Phpkpj zeu wmqdjrywc Gzmfkblpavcae joyrydqix, Fryklxwqovvc qrjo uqzt rdzbq Jajzhobjvra. Hgu gamexzzn redx Oeseloab-Shkbtvpmylmbrq Nsawumlhq. Bp eia tyrwoekgj: „Yov Eatyky tga Fovltereth ak Zdbnkkbzpibr mxivp ezro bcfad lblhbbgmloiry.“