https://www.faz.net/-gqe-a21lc

Auswertung von Forschern : Immer mehr Sanktionen auf der Welt

Im Dauerstreit um die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 setzen die Vereinigten Staaten Russland unter Druck. Bild: dpa

Staaten greifen immer häufiger zu Wirtschaftssanktionen – vor allem, um Verstöße gegen Menschenrechte und Demokratie zu ahnden. Amerika spielt dabei eine unrühmliche Rolle. Doch wirken Sanktionen überhaupt?

          2 Min.

          Die Globalisierung ist ins Stocken geraten, statt gemeinsame Sache zu machen, nehmen die Spannungen zwischen den Staaten zu. Diese nicht mehr ganz neue, aber in der Corona-Krise noch sichtbarer gewordene Beobachtung erhält durch eine aktuelle Datenanalyse Nahrung: Die Zahl der Sanktionen, mit denen Staaten gegeneinander vorgehen, nimmt demnach seit rund fünfzehn Jahren erheblich zu.

          Johannes Pennekamp

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaftsberichterstattung, zuständig für „Die Lounge“.

          Das zeigt die „Global Sanctions Data Base“, die von Forschern der Hochschule Konstanz, des Instituts für Weltwirtschaft Kiel und des LeBow College of Business (Philadelphia) zusammengetragen wurde. „In den vergangenen Jahren sind Wirtschaftssanktionen zunehmend zum ,Mittel der Wahl‘ geworden, um auf internationale politische Herausforderungen im Zusammenhang mit geopolitischen Konflikten zu reagieren“, schreiben die beteiligten Wissenschaftler in einem Beitrag auf der Ökonomenplattform „Vox.eu“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bewegt junge Menschen auf der ganzen Welt: Klimaaktivistin Greta Thunberg

          Junge Deutsche : So tickt die Generation Greta

          Junge Leute in Deutschland haben keine Angst vor dem sozialen Abstieg, sondern vor dem Klimakollaps, sagt Jugendforscher und Autor Klaus Hurrelmann. Er erklärt, wie sie ticken.