https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/kramp-karrenbauer-soziale-marktwirtschaft-reformieren-15789950.html

Kramp-Karrenbauer im Interview : „Wir wollen mehr Marktwirtschaft“

„Wir müssen uns mehr Risiko zutrauen“, sagt Annegret Kramp-Karrenbauer. Bild: Matthias Lüdecke

Die CDU legt eine neue Agenda für die Wirtschaftspolitik fest. Im Interview zeichnet Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer die Grundzüge des Programms vor und klagt über Ansätze des Sozialpopulismus bei der SPD.

          6 Min.

          Frau Kramp-Karrenbauer, die Wirtschaftslage ist so gut wie noch nie. Warum hat eine Protestpartei wie die AfD trotzdem so viel Zulauf?

          Ralph Bollmann
          Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.
          Inge Kloepfer
          Freie Autorin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Das ist es ja gerade: Die gute wirtschaftliche Lage wird als selbstverständlich angesehen. Es gibt zu wenig Bewusstsein für die Anstrengungen, die nötig sind, um die wirtschaftliche Stärke Deutschlands in einer völlig veränderten Welt auch für die Zukunft zu erhalten. Dadurch rückt der Blick der Menschen auf andere Themen, zum Beispiel auf die Migrationsfrage und die damit verbundenen Probleme. Das nutzt die AfD mit rechtspopulistischen, vereinfachenden Parolen aus.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Oliver Bierhoffs Abgang : Befreiungsschlag für den DFB

          „One Love“ und „Mund zu“ waren die letzten Fehler, die sich DFB-Direktor Oliver Bierhoff erlauben durfte. Sein Rückzug beendet eine Ära, die zwiespältiger nicht sein könnte. Was wird nun aus Hansi Flick?
          Die meisten Häuser sind nach 15 Jahren noch nicht abbezahlt. Was dann?

          Immobilienfinanzierung : Bank oder Bausparkasse?

          Was sollten „verzweifelte“ Mieter tun, um jetzt noch an einen Hauskredit zu kommen? Die Devise lautet: Finger weg bei Schnäppchen von Banken und Bausparkassen. Sonst wird es teurer!