https://www.faz.net/-gqe-9ly7m

Influencer als Verkaufshelfer : Aldi Bee

Nie wurde schöner mit Radieschen geworben: Shanti Joan Tan. Bild: Lidl Deutschland

Werbung für die jüngere Zielgruppe: Lebensmitteldiscounter wie Aldi oder Lidl wollen nun ihr Online-Geschäft mithilfe von deutschen Influencern auf Touren bringen. Klappt das?

          5 Min.

          Selten mag eine Frühlingszwiebel oder Ananas so viel Begeisterung ausgelöst haben wie in der jüngsten Lidl-Kampagne. Das lag jedoch nicht an der Frischware, sondern an ihren vermeintlichen Verkaufshelfern: Shanti Joan Tan und Riccardo Simonetti.

          Stefanie Diemand

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Wem diese Namen nichts sagen, zählt wohl nicht zur „jungen, onlineaffinen Zielgruppe“, von der die Strategen des Discounters schwärmen. Der Handelskonzern aus Neckarsulm entwickelte im vergangenen Jahr gemeinsam mit 20 Influencern eine Werbekampagne für jüngere Konsumenten. Diese legen sich für ihren Auftraggeber auf Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram oder Youtube ins Zeug.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsident Erdogan erklärt sich gegenüber Journalisten.

          Nahe Izmir : Krieg in Syrien gefährdet VW-Werk in der Türkei

          Eigentlich war die Sache in trockenen Tüchern, nahe Izmir wollte VW sein erstes türkisches Pkw-Werk errichten. Doch weil Erdogans Truppen in Nordsyrien einmarschiert sind und dort die Kurden bekämpfen, wachsen die Zweifel an der Standortentscheidung.

          Besuch in Malvern Link : Morgandämmerung

          Er sieht aus wie vor mehr als 80 Jahren, doch steht der jüngst vorgestellte Morgan Plus Six für den Beginn einer neuen Zeit. Aber keine Sorge: Moderne Autos werden die Kerle in Malvern Link auch künftig nicht bauen.