https://www.faz.net/-gqe-ae8a2

Leopoldina-Forscher Falk : „Klappe halten, impfen lassen“

Eine Schülerin einer Abschlussklasse wird im Impfzentrum an der Messe München geimpft. Bild: dpa

Spitzenforscher Armin Falk fordert eine Impfpflicht und findet, dass der Impfstatus bei der Triage eine Rolle spielen sollte. An Politiker, die sich nicht impfen lassen, hat er eine klare Ansage.

          4 Min.

          Herr Falk, als Ökonom haben Sie doch sicher Verständnis für Impfverweigerer: Die haben keine Nebenwirkungen und können trotzdem darauf hoffen, dass Corona dank der Impfbereitschaft der anderen verschwindet. Völlig rational, oder?

          Johannes Pennekamp
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaftsberichterstattung, zuständig für „Die Lounge“.

          Sich nicht impfen zu lassen, hat nichts mit Rationalität zu tun, sondern einfach nur mit Eigennutz. Die Allgemeinheit muss hier zahlen für die Trägheit und die Dummheit der Impfgegner. Wer sich nicht impfen lässt, obwohl dem keine medizinischen Gründe entgegen stehen, erzeugt das, was wir Ökonomen negative Externalität nennen. In diesem Fall sind das verheerende Folgen: Todesfälle, Lockdowns, Schulschließungen, psychische Schäden, Insolvenzen, milliardenschwere Rettungen durch den Staat.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+