https://www.faz.net/-gqe-a40ex

Hirnforschung : Was macht Corona mit unserem Gehirn?

Wie geht das Gehirn mit der Corona-Krise um? Bild: Oliver Munday

Gerald Hüther ist Hirnforscher. Im Interview erklärt er, wann das Gehirn Expertenrat vertraut und warum Erwachsene besser durch die Krise kommen können als Kinder.

          5 Min.

          Herr Hüther, seit dem Frühjahr schon kämpfen wir gegen die Folgen der Pandemie. Was macht das auf Dauer mit uns und unserem Gehirn?

          Sven Astheimer

          Verantwortlicher Redakteur für die Unternehmensberichterstattung.

          Wenn wir tatsächlich etwas tun können, um eine Bedrohung abzuwenden, hört endlich das Durcheinander im Gehirn auf. Das entsteht immer dann, wenn etwas überhaupt nicht so läuft, wie wir es erwartet hatten. Wir bekommen dann Angst und suchen nach einer uns davon wieder befreienden Lösung. Deshalb neigen die meisten Menschen in solchen Situationen dazu, das zu tun, was ihnen diejenigen empfehlen, die sich im Umgang mit einer solchen Bedrohung besser auskennen. Indem sie den Ratschläge der Experten folgen und die daraus abgeleiteten Vorgaben der Politiker umsetzen, verschwindet das Durcheinander in ihren Gehirnen und damit auch die Angst. Dann kann das Virus und die von ihm ausgelöste Pandemie gemeinsam bekämpft werden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wer ist Amanda Gorman? : Mit Lyrik in die Welt getreten

          Eine Klasse für sich: Warum der Auftritt der amerikanischen Dichterin Amanda Gorman bei der Amtseinführung des neuen amerikanischen Präsidenten in Washington die Welt bewegt.

          Pandemie-Bekämpfung : Das Versagen der Schweiz

          In der Regierung in der Schweiz sitzen sieben Vertreter von vier Parteien, die ausgeprägt gegensätzliche Strategien zur Corona-Bewältigung verfolgen. Das Ergebnis ist eine einzige Peinlichkeit – und hat tödliche Folgen.