https://www.faz.net/-gqe-a0u6e

Streit um Verhältnismäßigkeit : Die Geheimpapiere der EZB

Die Frankfurter Skyline und EZB-Zentrale bei Sonnenuntergang Bild: dpa

Die Notenbank hat Dokumente zusammengestellt, die den Streit mit dem Bundesverfassungsgericht beenden sollen. Jetzt sind sie beim Bundestag eingetroffen. Die EZB selbst erklärt ihre Argumente.

          2 Min.

          Der Deutsche Bundestag hat jetzt die Dokumente der Europäischen Zentralbank bekommen, die den Streit mit dem deutschen Bundesverfassungsgericht beenden sollen. Das geht aus Unterlagen hervor, die der F.A.Z. vorliegen. Abgerufen werden können die Papiere von den Abgeordneten von Montag an. 

          Christian Siedenbiedel

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Parallel dazu hat EZB-Direktoriumsmitglied Isabel Schnabel in einer Rede erklärt, wie die EZB sich eine Abwägung der Verhältnismäßigkeit von Anleihekäufe vorstellt, wie sie das Gericht gefordert hat – allerdings anhand des aktuellen Kriseprogramms PEPP, nicht des alten von Verfassungsgericht kritisierten Programms.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eine Polizeistreife am Strand von Sardinien im Mai

          Sardinien braucht Touristen : Bloß keine Amerikaner

          Sardinien ist auf den Tourismus angewiesen, doch aus Angst vor Corona bleiben viele Besucher weg. Die Branche wünscht sich eine überschaubare, zahlungskräftige Kundschaft. Aber offenbar nicht aus jedem Land.
          Eine Razzia in einer Shisha-Bar in Bochum

          Aussteigerprogramm : Raus aus dem Clan

          Nordrhein-Westfalen will den Ausstieg aus kriminellen Großfamilien erleichtern. Das Programm läuft gut an, doch die Erfahrungen lehren auch: Wer den Ausstieg wagt, wird meist brutal zurück gezwungen.