https://www.faz.net/-gqe-9fkqe

Force Ouvrière : Frankreichs Gewerkschaften in der Defensive

Pascal Pavageau hat am Mittwoch seinen Rücktritt verkündet. Bild: AFP

Der Generalsekretär der französischen Gewerkschaft Force Ouvrière tritt zurück. Mit ihm scheitert der Macron-kritische Kurs der Gewerkschaft.

          3 Min.

          Eine der wichtigsten Gewerkschaften Frankreichs ist in eine schwere Führungskrise geraten. Der Generalsekretär der linken Force Ouvrière (FO), Pascal Pavageau, kündigte am Mittwoch seinen Rücktritt an, nachdem ihn ein Skandal um Geheimakten über Mitstreiter in Bedrängnis gebracht hatte. Wie die Zeitschrift „Canard enchaîné“ vor einer Woche enthüllt hatte, haben enge Mitarbeiter von Pavageau heimlich Dossiers über 126 führende Gewerkschafter anlegen lassen, in denen sie auch private Details bis hin zur sexuellen Orientierung zusammentrugen. „Man kommt sich vor wie bei der Stasi“, wurde ein höherer FO-Angehöriger zitiert.

          Christian Schubert

          Wirtschaftskorrespondent in Paris.

          Der erst seit knapp sieben Monaten amtierende Pavageau bezeichnete die Anfertigung der Personalakten als groben Fehler und äußerte eine Entschuldigung; er sanktionierte seine Mitarbeiter zunächst aber nur milde in Form einer Freistellung von einigen Tagen. Ob er die Akten selbst in Auftrag gegeben hat, bleibt offen. Auf jeden Fall machten seine internen Gegner seitdem so viel Druck, dass sein Rücktritt unausweichlich wurde.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kampf gegen einen unberechenbaren Feind: Auf der Intensivstation des Uniklinikums Tübingen wird ein Covid-19-Patient versorgt.

          Behandlung von Covid-19 : Immer wieder neue Rätsel

          Ein Radiologe wertet Hunderte computertomographische Aufnahmen von Covid-19-Patienten aus. Was er sieht, stellt bisherige Erkenntnisse in Frage. Auch andere Mediziner ziehen erste Bilanzen: Warum das Virus immer noch so schwer einzuschätzen ist.