https://www.faz.net/-gqe-ab9vk

Schottland : Der Geist der Unabhängigkeit

Die ersten Gäste sind zurück: Ein Lokal in Edinburgh Bild: Philip Plickert

Unabhängigkeit oder nicht? Diese Frage dominiert den Wahlkampf. Unternehmer und Ökonomen warnen vor den Kosten – und einer Handelsgrenze quer durch die britische Insel.

          5 Min.

          Die junge Frau an der Kasse klingt etwas verzweifelt. „Sie sind der zweite Kunde in zwei Tagen“, sagt sie. „Die ganze Situation ist erschreckend.“ In ihrem Laden gibt es die typischen Kaschmirschals und Mützen mit Schottenmustern, kleine Dudelsäcke für Kinder und „Robert the Bruce“-Figuren mit der Aufschrift „Freedom“. Nach vier Monaten hartem Lockdown dürfen Geschäfte in Schottland seit einer Woche endlich wieder öffnen. Doch Besucher verirren sich kaum in die Läden am Grassmarket unterhalb der Burg Edinburgh Castle.

          Philip Plickert
          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in London.

          Die Corona-Krise hatte den für Schottland wichtigen Tourismus weitgehend lahmgelegt. Sehr langsam geht es jetzt wieder los. Im Hotel an der berühmten Royal Mile sind nur wenige Zimmer belegt, obwohl es mit Sonderpreisen lockt. Vor den Restaurants und Pubs in der Altstadt sitzen trotz kühler Temperaturen einige Gäste und trinken ein Bier, sogar im Nieselregen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein SUV steht am Straßenrand. Besonders bei Grünen-Wählern sind die Geländewagen beliebt.

          F.A.S. exklusiv : Die Liebe der Grünen zum SUV

          Eine Umfrage zeigt: Niemand fährt so gerne Geländewagen wie die Öko-Klientel. Ausgerechnet. Das Phänomen hat System.
          Teure Immobilie: Allein vom Weinbau lassen sich alteingesessene Güter wie Schloss Johannisberg im Rheingau oft nicht mehr finanzieren.

          Wandel im Rheingau : Der Weinadel dankt ab

          Die renommierten Weingüter verlassen zunehmend den Besitz der alteingesessenen Adelsfamilien. Die Gründe für den Niedergang sind vielfältig, und die Corona-Pandemie beschleunigt die Veränderung.
          Pro-palästinensische Proteste am 15. Mai in Köln

          Von wegen Proteste : Antisemitischer Mob

          Vielen Demonstranten geht es nicht um Kritik an Israels Vorgehen im Gaza-Streifen. Sie lassen ihrem Hass auf Juden mitten in Deutschland freien Lauf. Was bleibt zu tun?