https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/energie-aus-russland-und-markt-in-china-unternehmen-in-abhaengigkeit-17934014.html

Zwischen China und Russland : Deutsche Unternehmen gefangen in der Abhängigkeit

Ein Container wird nach der Ankunft eines Schiffs einer neuen Seidenstraßen-Verbindung zwischen China und Deutschland im Hafen von Mukran entladen. Bild: dpa

Jahrzehntelang ist die deutsche Wirtschaft mit russischer Energie und chinesischen Märkten gut gefahren. Die Lehre aus der aktuellen Lage lautet, ungesunde Abhängigkeiten zu reduzieren.

          3 Min.

          Was sich momentan in der Weltwirtschaft abspielt, bereitet vielen Managern Kopfzerbrechen. Es sind gleich drei Entwicklungen, deren Effekte sich überlagern: die Spätfolgen der Corona-Pandemie für die globalen Lieferketten, welche zu Verzögerungen führen und die Inflation anheizen, eine immer unberechenbarere chinesische Regierung, deren Weg in die selbst gewählte Isolation durch die Seuche noch beschleunigt wird sowie der Ukrainekrieg, der die Energiekosten im Herzen Europas in ungeahnte Höhen schießen lässt. Jeder einzelne Punkt stellt für sich genommen schon eine gewaltige Herausforderung dar. Zusammengenommen haben sie das Zeug, zur Bedrohung von Wohlstand, Wachstum und Stabilität in Europa und gerade in Deutschland zu werden.

          Sahen die Wachstumsprognosen zu Jahresbeginn in Erwartung einer raschen Erholung noch rosig aus, hat der russische Überfall auf die Ukraine mit einem Schlag einen Grundpfeiler des deutschen Wirtschaftsmodells angeknackst: international wettbewerbsfähige Energiepreise, welche die Produktion „made in Germany“ für eine starke Industrie erst rentabel machen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Toyotas Modelle und Visionen : Nichts ist unmöglich

          Toyota ist jetzt die Nummer zwei auf dem europäischen Markt und will viel bewegen. Sechs neue E-Autos sollen bis 2026 kommen. Und Toyotas Luxusmarke Lexus arbeitet ernsthaft an einem manuell zu bedienenden Schaltgetriebe fürs Elektroauto.
          „Helden Russlands“: Putin stößt mit Soldaten nach ihrer Auszeichnung am 08. Dezember 2022 im Kreml an.

          Russlands Ukrainekrieg : Prosit für Putin

          Moskaus Gerichte verurteilen einen Oppositionellen nach dem anderen. Und Russlands Präsident verleiht Auszeichnungen wie am Fließband. Weiterhin behauptet der Kreml, auf dem einzig richtigen Kurs zu sein.