https://www.faz.net/-gqe-9eow2

Ehemaliger Investmentbanker : Ein Baby für Alexander Dibelius

  • Aktualisiert am

Ein Leben in der Social-Media-Öffentlichkeit: Laila Maria Witt Bild: Instagram/Lailamariawitt

2015 heiratete Star-Banker Alexander Dibelius in Kitzbühel unter großem Getöse die Schauspielerin Laila Maria Witt. Nun ist der ehemalige Deutschland-Chef von Goldman Sachs wieder Vater geworden.

          Frohe Kunde von Alexander Dibelius: Deutschlands ehemaliger Investmentbanker Nummer eins (Goldman Sachs) und heutige Finanzinvestor (CVC) ist mit 58 Jahren Vater seines ersten Sohnes geworden. Am 1. September kam der Kleine auf die Welt, „gesund und munter“, wie die Mutter, Schauspielerin Laila Maria Witt, berichtet, die eine „schöne Schwangerschaft und problemlose Geburt“ hinter sich gebracht hat.

          Warum wir in der knallharten Wirtschaftspresse das alles wissen? Weil wir zur Recherche vor nichts zurückschrecken, nicht einmal vor Youtube-Kanälen werdender Mütter. Banker-Gattin Laila Maria Witt hat dort während der Schwangerschaft ihre Fans inner- und außerhalb des Showbusiness auf dem Laufenden gehalten, jede Woche gab es zwei neue Videos über die Mühen der Schwangerschaft.

          „Der Kleine ist da“ ist nun die Episode überschrieben, die sie direkt im Krankenzimmer gedreht hat, nebenher das Baby stillend. 50 Minuten habe es von der ersten Wehe bis zur Geburt gedauert, berichtet sie dort, Gatte Dibelius pflichtbewusst neben ihr im Kreißsaal. „Mein Schatz hat mich sehr unterstützt“, verrät die Schauspielerin, die den Star-Banker im Sommer 2015 in Kitzbühel unter großem Getöse und Anwesenheit der einschlägigen Wirtschaftselite heiratete. Das Paar hat bereits eine gemeinsame Tochter.

          Einst Investmentbanker Nummer eins in Deutschland: Alexander Dibelius

          Weitere Themen

          SAP verfehlt die Erwartungen

          Quartalszahlen : SAP verfehlt die Erwartungen

          Der Softwarekonzern SAP verändert sein Geschäftsmodell. Doch der Umbau des Unternehmens braucht noch Zeit: Die Quartalszahlen liegen unter den Erwartungen der Analysten. Dennoch bleiben die Chefs optimistisch.

          Topmeldungen

          Carola Rackete bei ihrer Festnahme im Juli in Porto Empedocle

          Verfahren gegen Kapitänin : Rackete muss vor Gericht aussagen

          Im Verfahren wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung und Widerstands gegen ein Kriegsschiff sagt Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete an diesem Donnerstag vor Gericht auf Sizilien aus. Die Gefahr einer Inhaftierung besteht wohl nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.