https://www.faz.net/-gqe-9vbdp

F.A.Z. exklusiv : Warum deutsche Maschinenbauer plötzlich vor China warnen

  • -Aktualisiert am

Keine Chance gegen einen chinesischen Staatsbetrieb: CRBC darf die Peljesac-Brücke in Kroatien bauen. Europäer gingen leer aus. Bild: Reuters

Eine der wichtigsten deutschen Exportbranchen kehrt China überraschend deutlich den Rücken – und fordert eine verschärfte Gangart der Politik. Dafür gebe es eine ganze Reihe an Gründen.

          3 Min.

          Viele Jahre waren Deutschlands Maschinenbauer ausgesprochen China-freundlich. „Wir brauchen nicht mehr Schutz vor China“, hatte der Präsident des Branchenverbands VDMA, Carl Martin Welcker, noch im Herbst 2018 gesagt und damit den Kurs von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) kritisiert. Doch nun geht auch diese für die deutsche Volkswirtschaft so wichtige Branche auf Distanz zu einem ihrer wichtigsten Handelspartner, wie ein bislang unveröffentlichtes Grundsatzpapier zeigt, das der F.A.Z. vorliegt.

          Julia Löhr
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Unter der Überschrift „Wettbewerber China – Handelspolitische Instrumente neu ausrichten“ schlägt der Verband ungewohnt kritische Töne an und rät zu einem schärferen Einschreiten der Politik. „China ist aufgrund seiner politisch gesteuerten Wirtschafts- und Investitionspolitik ... kein internationaler Investor wie jeder andere“, heißt es darin, und: Es wachse die Erkenntnis, „dass das bis heute geduldete Ungleichgewicht, beispielsweise im Marktzugang, nicht hinnehmbar ist“. Der Verband appelliere deshalb „an Deutschland und die EU, ihre handelspolitischen Instrumente zu überprüfen und – wo notwendig – den neuen Gegebenheiten im Verhältnis zu China anzupassen.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Hier ist Onkel Dagobert noch ein Bleichgesicht....

          Neue Donald-Duck-Edition : Das Ende von Bleichgesicht Dagobert

          Hört sich an wie nahes Donnergrollen: In der Taschenbuch-Edition der Donald-Duck-Comics von Carl Barks werden Indianer, Bleichgesichter und der liebe Gott gestrichen. Ein Gastbeitrag.
          Annalena Baerbock signiert am Donnerstag nach der Vorstellung ihres Buches ein Exemplar

          F.A.Z. Exklusiv : Baerbocks Pakt mit der Wirtschaft

          Die grüne Kanzlerkandidatin konkretisiert ihr Wirtschaftsprogramm. Ein zentraler Punkt sind Klimaschutzverträge, über die sie Ökologie und Ökonomie in Einklang bringen will. Ganz neu ist die Idee allerdings nicht.
          Problem gelöst durch Rainer Koch? Die Rücktritte aus der Ethikkommission sagen etwas anderes.

          DFB-Ethikrat aufgelöst : „Kapelle auf der Titanic“

          Der DFB sprengt seine gegen Interimspräsident Koch ermittelnde Ethikkommission – und löst Entsetzen aus unter den Betroffenen und Empörung in der Politik.