https://www.faz.net/-gqe-a4w3x

Corona-Krise : Pflegeheime sollen mehr testen – aber wie?

Pflegebedürftige sind in der Corona-Krise besonders gefährdet. Bild: dpa

Nur keine neuen Besuchsverbote: In Pflegeheimen soll es viel mehr Corona-Tests geben. In der Praxis ist das gar nicht so einfach.

          3 Min.

          Peter Künstler wirkt ratlos. Der Leiter zweier Altenpflegeeinrichtungen in Haltern am See in Westfalen findet es richtig, dass seine Mitarbeiter und die insgesamt 152 Bewohner nun viel häufiger auf Corona getestet werden sollen. Aber wie das in der Praxis funktionieren soll? Künstler arbeitet gerade an einem Konzept für das Gesundheitsamt. Er will – zusätzlich zu den ohnehin vorgeschriebenen Tests bei einem konkreten Verdacht – jeden Bewohner einmal in der Woche testen, ebenso das Personal: Pflegekräfte, aber auch Mitarbeiter in der Küche und des Sozialen Dienstes. Hinzu kommen die Tests für Angehörige, entweder bei jedem Besuch oder einmal wöchentlich. „Nur: Ich weiß nicht, wo ich das Personal dafür hernehmen soll“, sagt er.

          Britta Beeger

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Christian Geinitz

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin

          Wie in seinem Fall ist die Verunsicherung in vielen Pflegeheimen in Deutschland groß. Die Bundesregierung hat in der zweiten Ansteckungswelle das Ziel ausgegeben, die Schwächsten in der Gesellschaft besonders zu schützen. Seit Mitte des Monats gilt die neue Nationale Teststrategie. Unter anderem in Kliniken und Pflegeheimen soll es regelmäßige Antigen-Schnelltests auf das Coronavirus geben. Dadurch will man auch verhindern, dass noch einmal Besuchsverbote verhängt werden müssen, die für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sehr belastend sind. Gerade erst hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Heimträger dazu aufgefordert, von den Antigen-Schnelltests Gebrauch zu machen. Am Mittwoch riefen die Kassenärztliche Bundesvereinigung und einige Virologen dazu auf, Besucher von Heimen und Kliniken schon am Eingang einem solchen Test zu unterziehen. Das Positionspapier der Ärzte forderte auch regelmäßige Tests des Personals.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

           Der Sarg des getöteten Wissenschaftlers am Sonntag in der iranischen Stadt Mashhad

          Mord an Atomwissenschaftler : Ein Stich ins iranische Herz

          Der „Vater“ des iranischen Atomprogramms wird Opfer eines Anschlags. Kaum jemand zweifelt daran, dass Israel dahinter steckt. Das Attentat ist auch ein Fingerzeig für Joe Biden und seinen Umgang mit Iran.
          Hier soll Impfstoff abgefüllt werden: im Werk des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau-Roßlau

          Wer? Wann? Wo? : Was Sie über die Corona-Impfung wissen müssen

          Bald soll es losgehen mit der Impfung: Kann man sich aussuchen, welchen Impfstoff man bekommt? Wie wirken mRNA-Vakzine? Was ist mit Nebenwirkungen? Und muss man sich aktiv um einen Impftermin kümmern? Die wichtigsten Fragen und Antworten.