https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/corona-impfung-im-saarland-viele-aerzte-lassen-sich-nicht-impfen-17199011.html

Saarland : Viele Ärzte bleiben der Impfung fern

Eine Mitarbeiterin einer Klinik bereitet Impfstoff gegen das Coronavirus vor. Bild: dpa

Im Saarland sollten am Wochenende 200 Ärzte geimpft werden – mehr als die Hälfte erschien nicht. Die saarländische Gesundheitsministerin kritisiert das Fernbleiben heftig. Es könnte sich aber um ein „organisatorisches Problem“ gehandelt haben.

          1 Min.

          Von 200 zur „Sonderimpfung im medizinischen Bereich“ eingeladenen Personen waren am Wochenende im Saarland mehr als die Hälfte nicht erschienen. Angeschrieben waren Mediziner, die einem besonders hohen Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind – etwa als Hausärzte, die Patienten im Altenheim aufsuchen. Oder als Fachärzte, die einen besonders engen Kontakt zu ihren Patienten haben. Sie sollten am Samstag ausschließlich mit dem Impfstoff des britisch-schwedischen Pharmariesen immunisiert werden.

          Bernd Freytag
          Wirtschaftskorrespondent Rhein-Neckar-Saar mit Sitz in Mainz.

          Die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) kritisierte das Fernbleiben am Montag im Landtag scharf. Alle Impfstoffe seien „zugelassen und gut“, das Impfen sei kein Wunschkonzert, sagte sie. Es sei angesichts der Impfstoffknappheit „nicht solidarisch“, wenn die Hälfte der zur Impfung Angemeldeten nicht erscheine. Sie hoffe, dass im Saarland bis Ende Juni rund eine halbe Million Impfdosen verabreicht werden könnten.

          Linken-Chef Oskar Lafontaine sagte im Landtag, er könne es „zumindest nachvollziehen, dass einige Menschen Bedenken haben“. Bachmann hatte betont, die Empfehlung, Patienten über 65 Jahre nicht mit dem Impfstoff von Astra-Zeneca zu impfen, habe ausschließlich mit einer nicht ausreichend großen Datengrundlage zu tun.

          Die Kassenärztlichen Vereinigung (KV) im Saarland geht nach Informationen der „Saarbrücker-Zeitung“ davon aus, dass „überwiegend organisatorische Probleme“ für das Fernbleiben der Ärzte verantwortlich waren. Dadurch scheine die „Masse der Ausfälle“ entstanden zu sein. Angeblich sollen Mediziner keinen oder gar zwei Termine mitgeteilt bekommen haben. Nur ganz wenige Kollegen würden sich dem Impfstoff verweigern. Für Montagabend habe die KV eine Krisensitzung geplant, am Dienstag solle eine Klarstellung zur Wirksamkeit des Impfstoffs folgen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          An der Seite der Grünen: Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) mit den Spitzenkandidatinnen der Grünen Monika Heinold (2.v.r) und Aminata Touré (r.)

          Dammbruch der CDU in Kiel : Lieber die Grünen als die FDP

          Dass sich Daniel Günther für die Grünen entscheidet, hat nicht nur mit Pragmatismus zu tun. Es ist eine Richtungsentscheidung. Man kann auch sagen: Ein später Sieg Angela Merkels.
          Gerade im MINT-Bereich fehlt qualifiziertes Personal.

          Fachkräfte immer knapper : Die Personalnot kommt mit Wucht

          Ein geballter Alarmruf lässt aufhorchen: Der Mangel an Fachkräften verschärft sich drastisch, zeigen zwei neue Studien. Vor allem im MINT-Bereich fehlt Personal. Das bleibt für Unternehmen und Politik nicht ohne Folgen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement