https://www.faz.net/-gqe-9g6vk

CDU : Bürger trauen Merz am meisten zu

  • Aktualisiert am

Friedrich Merz will neuer CDU-Chef werden. Bild: EPA

Von den drei prominenten Kandidaten für den CDU-Vorsitz, sind die Bürger laut einer Umfrage von Friedrich Merz am meisten überzeugt. Unter Unionswählern ist sein Vorsprung besonders groß.

          1 Min.

          Die Mehrheit der Bürger traut laut einer Umfrage zu den drei aussichtsreichen Kandidaten für den CDU-Vorsitz am ehesten Friedrich Merz zu, die Wahlergebnisse der CDU zu verbessern. 49 Prozent äußerten sich in der Erhebung des Instituts Civey entsprechend, wie die „Welt“ als Auftraggeber mitteilte.

          19 Prozent schrieben am ehesten Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer die Fähigkeit dazu zu und 6 Prozent Gesundheitsminister Jens Spahn. Etwa 22 Prozent der 5.045 online Befragten trauen demnach keinem der drei zu, die Wahlergebnisse zu verbessern.

          Von den Unionsanhängern glauben sogar 63 Prozent, dass Merz am ehesten die CDU-Ergebnisse verbessern könnte. Bei den beiden anderen Kandidaten unterscheiden sich die Unionsanhänger nicht wesentlich von allen anderen Befragten.

          Weitere Themen

          Friedrich Merz setzt Union Wahlziel Video-Seite öffnen

          „35 plus X“ : Friedrich Merz setzt Union Wahlziel

          Friedrich Merz ist überzeugt, dass die CDU Wählerinnen und Wähler, die zu den Grünen oder zur AfD gegangen sind, zurückholen kann. „Das ist eine große Herausforderung für die CDU/CSU“, betonte der Politiker allerdings.

          Über dem Tellerrand des Silicon Valley

          Digitalkonferenz DLD : Über dem Tellerrand des Silicon Valley

          „Ein paar wenige Unternehmen entscheiden über Milliarden Menschen auf der Welt“, sagt Ramesh Srinivasan. Er fordert eine globale digitale Revolution - und glaubt zu wissen, wer der nächste amerikanische Präsident wird.

          Topmeldungen

          Libyens Rebellenführer Haftar : Der eigensinnige Kriegsherr

          Die Bemühungen um Frieden in Libyen kreisen vor allem um Chalifa Haftar. Er gilt als ausgesprochen stur - sogar seinen Förderer Putin stieß er vor den Kopf. Auf Betreiben der Vereinigten Arabischen Emirate?

          Bundesliga im Liveticker : Furioser Start ohne Tore

          Im Kampf um den Titel ist der BVB in Augsburg gefordert. Aber auch die vier anderen Partien versprechen Spannung. Und es gibt schon einige große Chancen. Verfolgen Sie die Spiele im Liveticker.
          Die Bundesliga in Aktion: Die Medienpartner verlangen nach Spannung.

          TV-Vermarktung : Das Milliardenspiel der Topklubs

          Die deutschen Topklubs stehen vor der größten Auktion ihrer Geschichte. Die Vermarktung der Fernsehrechte spült ihnen Milliarden in die Kassen. Streaming-Dienste bringen sich in Position – und das Kartellamt ist alarmiert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.