https://www.faz.net/-gqe-9kxb3
Bildbeschreibung einblenden

Automatisierung im Flugverkehr : Der Kampf von Mensch und Maschine

Inspektion im Cockpit einer Boeing 737 Max 8: Boeing rechnet mit einem Rückgang der Bestellungen nach dem Absturz einer Maschine in Äthiopien. Bild: AP

Automatisierung durch Assistenzsysteme: Moderne Flugzeuge wie die Boeing 737 fliegen immer selbstständiger und unterfordern so die Piloten. Das kann gefährlich werden.

          5 Min.

          Die Maschine der Ethiopian Airlines, Flugnummer 302 nach Nairobi, hatte am Sonntag kaum die Hauptstadt Addis Abeba verlassen, da machte sich schon Panik im Cockpit breit. Gerade einmal drei Minuten war das Flugzeug vom Typ Boeing 737 Max 8 in der Luft, als sich der Pilot über Funk meldete und um Rückkehr bat. Zuvor war die Maschine auf und ab geflogen und hatte auf eine ungewöhnlich hohe Geschwindigkeit beschleunigt. So berichtete es die New York Times nach Analyse des Funkverkehrs.

          Ralph Bollmann

          Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Corinna Budras

          Redakteurin in der Wirtschaft und für Frankfurter Allgemeine Einspruch.

          Dyrk Scherff

          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Im Flugzeug muss es in diesen Minuten zu einem Kampf Mensch gegen Maschine gekommen sein. Die Geräte tun nicht das, was sie sollen. Die Piloten versuchen gegenzusteuern, ohne Erfolg. Am Ende gewinnt die Maschine. 157 Menschen starben, kein einziger Passagier überlebte. Im Herbst war schon ein baugleiches Flugzeug der indonesischen Fluggesellschaft Lion Air unter ähnlichen Umständen abgestürzt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wie schlimm kann es werden? : Vorbereitungen auf die Pandemie

          In Italien, Iran und Südkorea schließt sich das Fenster: An der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus zweifelt kaum noch ein Experte. Und doch ist es zu früh, über Millionen Opfer weltweit zu spekulieren.