https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-solardaecher-und-erneuerbare-energie-sollen-abhaengigkeit-von-russland-senken-18026174.html

Gas aus Russland : Mehr Solardächer gegen russisches Gas und Öl

  • Aktualisiert am

Bis 2027 will die EU unabhängig von russischen Energielieferungen sein. Das wird teuer: 195 Milliarden muss die EU nach Schätzungen der Kommission bis dahin investieren. Auch mehr Solardächer spielen dabei eine wichtige Rolle.

          2 Min.

          hmk. Brüssel ⋅ Bis Ende des Jahres soll die Einfuhr von russischem Gas in die EU um zwei Drittel sinken, 2027 soll Schluss sein mit der Abhängigkeit von fossiler russischer Energie. Das Ziel hat Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen beim EU-Gipfel in Versailles ausgerufen. Dass das nicht umsonst zu haben ist, war klar. Nun aber legt die Europäische Kommission erstmals konkrete Zahlen vor: 195 Milliarden Euro muss die EU in den kommenden fünf Jahren zusätzlich investieren, um sich von Russland zu entkoppeln – zusätzlich zu den dreistelligen Milliardensummen, die ohnehin für den Klimawandel geplant waren, wohlgemerkt. Das geht aus einem Entwurf für ein Strategiepapier hervor, das die Kommission in der kommenden Woche offiziell vorlegen will. Der Entwurf liegt der F.A.Z. vor.

          Die Milliarden sollen in den Ausbau der Energieinfrastruktur, Terminals für Flüssiggas, Pipelines oder das Stromnetz, die Förderung von Wasserstoffprojekten, die weitere Steigerung der Energieeffizienz und den Ausbau der erneuerbaren Energiequellen fließen. In diesem Zusammenhang will die Kommission auch die EU-Ziele für Energieeffizienz und die erneuerbare Energie nochmals verschärfen. Statt der im Rahmen des „Fit for 55“-Klimapakets im vergangenen Sommer vorgeschlagenen zusätzlichen Reduktion des Energieverbrauchs um 9 Prozent bis 2030 sollen es nun mindestens 13 Prozent sein. Die Zahl steht in dem Entwurf in eckigen Klammern. Es ist also durchaus möglich, dass sie sich bis zur Vorstellung des Papiers in der kommenden Woche ändert. Das gilt auch für andere Elemente des Entwurfs. Die Kommission will dafür keinen neuen Gesetzesvorschlag vorlegen. Das Europaparlament und der Ministerrat, die das „Fit for 55“-Paket gerade beraten, sollen es entsprechend ändern.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Russlandpolitik der SPD : Nah an Putin

          In Niedersachsen laufen viele Fäden der Russlandpolitik der SPD zusammen. Sie wähnt sich im Geiste Willy Brandts, hat aber viel mit Geschäften zu tun. Ein Beispiel: Sigmar Gabriel.
          2019 erst eröffnete Apple ein neues Bürogebäude in Cupertino. Dennoch arbeiten viele Mitarbeiter des Unternehmens lieber vom heimischen Schreibtisch aus.

          Homeoffice im Silicon Valley : Apple und der Homeoffice-Knatsch

          Die amerikanischen Tech-Konzerne gelten als Traum-Arbeitgeber. Aber jetzt stehen viele schicke Büros leer. Ist Anwesenheitspflicht die Lösung? Vor allem bei Apple gibt es nun deshalb richtig Knatsch.
          Je früher der Ruhestand, desto mehr Zeit bleibt für den Garten.

          Vermögen fürs Alter : Die süße Verlockung des frühen Ruhestandes

          Nicht nur ältere Semester fragen sich, wie viel Geld sie für den Ruhestand brauchen. Auch jüngere Menschen können sich für das Thema begeistern. Die Rechnung ist einfach, wenn Sie vier Zahlen kennen.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement