https://www.faz.net/-gqe-9dyis

Verlagerung von Gewinnen : Wie sich Staaten die Steuern von Apple & Co. teilen sollten

  • -Aktualisiert am

Gibt es bei Apple Steuergerechtigkeit? Bild: Reuters

Gibt es einen Grund, sich über die Steuergestaltungsmodelle von Apple & Co. zu erregen? Europa kann sich auf keine Bewertung einigen – und auch unter Experten konkurrieren drei Interpretationen.

          3 Min.

          Unternehmen wie Apple, Facebook und Google werden verdächtigt, auf ihre Gewinne in Europa nicht die Steuern zu zahlen, die der normale Steuerzahler erwartet. Nicht ganz zu Unrecht werden trickreiche Steuergestaltungsmodelle unterstellt, die sich nur bei multinationalen Unternehmen rechnen. Wirksame Gegenmaßnahmen wird man allerdings nur dann ergreifen können, wenn zuvor Einvernehmen über die Ursachen und Bewertung des mutmaßlichen Missstandes erzielt wurde. An solchem Einvernehmen fehlt es indessen.

          Unter Steuerexperten konkurrieren drei Befundinterpretationen. Nach der ersten hat Europa keinen Grund, sich zu erregen. Die Gewinne, die Apple & Co. in Europa erwirtschaften, sind nicht in Europa zu versteuern, sondern allenfalls in den Vereinigten Staaten. Die Gewinne sind schließlich der Ertrag von Erfindungen und Entwicklungen, die überwiegend in Amerika gemacht wurden. Wenn Europa an deren Nutzung partizipieren will, muss es dafür Patent- und Lizenzgebühren zahlen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          In sieben Wochen Kanzler? Kurz nach Nikolaus will sich Olaf Scholz vom Bundestag wählen lassen.

          Ampel-Koalition : So wollen SPD, Grüne und FDP verhandeln

          300 Unterhändler machen für SPD, Grüne und FDP die Einzelheiten des Koalitionsvertrags aus. In 22 Arbeitsgruppen ringen sie um Kompromisse. Doch die harten Nüsse müssen die Parteichefs selbst knacken.
          Verabreichung einer Corona-Schutzimpfung mit dem Mittel von BioNTech und Pfizer

          Corona-Impfstoff : BioNTechs China-Debakel

          Dass China den Impfstoff von BioNTech trotz seiner Qualität ablehnt, ist ein Skandal. Die Führung in Peking verweigert ihrer Bevölkerung einen besseren Schutz vor der Pandemie, weil er aus dem Ausland kommt.

          Fahrbericht Mercedes EQA : Zu kurz gesprungen

          Der EQA ist das Einstiegsmodell in die elektrische Welt von Mercedes. Das kompakte SUV macht wenig falsch, sollte aber mehr Raum und vor allem mehr Reichweite bieten.