https://www.faz.net/-gqe-9huuz

Maut soll bis 2021 kommen : Ticketvermarkter Eventim soll Pkw-Maut erheben

  • Aktualisiert am

Diese Maut-Kontrollsäule soll die Lastautos erfassen. Auch die PKW-Maut dürfte nicht mehr lang auf sich warten lassen. Bild: ZB

Lange wurde über sie diskutiert, jetzt soll die Pkw-Maut wirklich kommen. Ein Ticketvermarkter und ein österreichisches Unternehmen haben den Zuschlag erhalten. Verkehrsminister Scheuer hat es eilig.

          Der deutsche Ticketvermarkter CTS Eventim und sein österreichischer Partner Kapsch Traffic-Com haben den vorläufigen Zuschlag für die Erhebung der geplanten PKW-Maut in Deutschland erhalten. Das Bundesverkehrsministerium habe beiden Unternehmen mitgeteilt, dass ihr Konsortium den zwei Milliarden Euro schweren Auftrag erhalten solle, teilte CTS Eventim am Mittwoch mit.

          Der Auftrag für die Kontrolle war bereits im Oktober an Kapsch vergeben worden. Ressortchef Andreas Scheuer (CSU) sagte: „Die Pkw-Maut kommt – in dieser Legislaturperiode. Die technische und organisatorische Umsetzung und der Aufbau der Systeme können nun ganz konkret beginnen.“

          Der Auftrag laufe mindestens zwölf Jahre, hieß es in der Mitteilung von Eventim. Voraussetzung für einen endgültigen Zuschlag sei, dass kein anderer Bieter widerspreche. Die Aktien vom CTS Eventim legten im Nebenwerteindex MDax drei Prozent zu.

          Weitere Themen

          Weber will Nord Stream 2 blockieren

          Ostsee-Pipeline : Weber will Nord Stream 2 blockieren

          Eigentlich soll die umstrittene Pipeline bis Jahresende fertig sein. Doch wenn Manfred Weber EU-Kommissionspräsident wird, will er einen Baustopp veranlassen. Das dürfte in einigen Ländern gut ankommen.

          Die großen Pläne des Elon Musk Video-Seite öffnen

          Bald autonome Taxis? : Die großen Pläne des Elon Musk

          Der Tesla-Chef ist wieder ehrgeizig: Am Montag teilte Musk mit, dass Teslas autonome Taxis bereits 2020 auf einigen Märkten erscheinen sollen. Damit will er anscheinend Anleger überzeugen.

          Gehen wir der Sache auf den Grund!

          Sinn und Unsinn von E-Autos : Gehen wir der Sache auf den Grund!

          Wie umweltfreundlich sind E-Autos wirklich? Zwei Professoren stellen die EU-Gesetzgebung in Frage – und bringen Tesla in Rage. Die Frage, wer recht hat, ist nicht einfach zu beantworten. Ein Faktencheck.

          Topmeldungen

          Sinn und Unsinn von E-Autos : Gehen wir der Sache auf den Grund!

          Wie umweltfreundlich sind E-Autos wirklich? Zwei Professoren stellen die EU-Gesetzgebung in Frage – und bringen Tesla in Rage. Die Frage, wer recht hat, ist nicht einfach zu beantworten. Ein Faktencheck.
          Tudorel Toader muss sein Amt als rumänischer Justizminister verlassen.

          Rumänische Justiz : Nicht korrupt genug

          Rumänien bekommt einen neuen Justizminister, denn der bisherige Amtsinhaber Tudorel Toader hat sich den Zorn des mächtigen Liviu Dragnea zugezogen. Der neue soll nach dem Willen des Strippenziehers den Rechtsstaat schneller demontieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.