https://www.faz.net/-gqe-9uymc

Mann und Frau im Beruf : Der lange Weg zur Gleichstellung

  • -Aktualisiert am

Männer und Frauen sind im Beruf noch lange nicht gleichgestellt. Bild: dpa

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich viel getan, doch auf Augenhöhe sind Frauen und Männer bei weitem noch nicht. Das zeigt sich schon in der Berufswahl.

          6 Min.

          Männer und Frauen sind gleichberechtigt. So haben es die Mütter und Väter des Grundgesetzes im Jahr 1949 in Artikel 3 festgeschrieben. Doch durften Frauen ohne die Erlaubnis ihres Ehemannes bis in die sechziger Jahre kein Bankkonto eröffnen. Und erst in den späten Siebzigern wurde das Gesetz gestrichen, nach dem es für die Berufstätigkeit einer verheirateten Frau der Zustimmung ihres Partners bedurfte. Seither hat sich in puncto Gleichberechtigung viel getan. Die Bundeskanzlerin ist eine Frau, die Präsidentinnen der EU-Kommission und der Europäischen Zentralbank ebenso. Doch von einer tatsächlichen Gleichstellung von Männern und Frauen ist man hierzulande noch weit entfernt.

          Svea Junge

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Wie Deutschland in dieser Frage im europäischen Vergleich dasteht, zeigt der Gleichstellungsindex des Europäischen Instituts für Gleichstellungsfragen (EIGE). Dort landet Deutschland im EU-Vergleich nur im Mittelfeld. Mit 66,9 von möglichen 100 Punkten liegt es sogar knapp unter dem EU-Durchschnitt. Ganz oben stehen mit Schweden und Dänemark zwei skandinavische Länder. Schlusslicht ist Estland. Am schlechtesten schneidet Deutschland im Vergleich zu den anderen EU-Ländern im Teilbereich Bildung ab.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+